Leserstimme zu
Lockwood & Co. - Der Wispernde Schädel

Geister nehmt euch in Acht!

Von: Lunas Leseecke
19.07.2015

Cover Mir gefällt das Cover sehr gut. Es ist relative schlicht und sieht doch gut aus. Außerdem passt es bei diesem 2. Band besonders gut zum Cover und auch zum Inhalt des Buches. Der Schädel spielt eine ziemlich wichtige Rolle, und die Degen sind die beständigen Begleiter der Geisterjäger. Über das Buch Nach den Ereignissen in Band 1 sind aus Lucy, George und Lockwood nicht nur Kollegen, sondern auch Freunde geworden. Seit den vergangenen Vorfällen erfreut sich ihre Agentur zunehmender Attraktivität. Doch ihr neuester Fall hat es ganz schön in sich. Sie werden nicht nur mit einem extrem starken Typ II konfrontiert, auch der wispernde Schädel in dem Geisterglas, der sich als Typ III herausgestellt hat, und mit Lucy spricht, bereitet den Dreien zunehmend Probleme. Und dann ist da natürlich auch noch ihre Konkurrenz zur Agentur Fittes. Auch im zweiten Band wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Lucy Carlyle erzählt. Auch in diesem zweiten Band war sie mir wieder sehr sympathisch. Sie handelt besonnen, nicht so Mädchenhaft, wie es sonst manchmal der Fall ist, und mit ihrer cleveren Art ist sie einfach toll. Mal abgesehen davon ist sie die einzige, die mit dem Typ III kommunizieren kann, und die Gespräche zwischen den Beiden sind einfach super. Die Charaktere sind schon wie in Band 1 wirklich klasse. Der geheimnisvolle und schlaue Lockwood und der belesene, aber etwas faule George sind zwei sehr gegensätzliche Charaktere, und wirklich gut beschrieben. Jonathan Stroud macht hier einen wirklich guten Job und man hat fast das Gefühl, als kenne man die beiden persönlich. Lockwood ist wirklich ziemlich geheimnisvoll und ich war den ganzen Band über sehr gespannt, ob wir endlich etwas über sein geheimes Zimmer erfahren, dass Lucy und den Leser schon seit dem ersten Band auf die Folter spannt. Und neben unseren drei Helden gibt es natürlich auch noch diverse andere Protagonisten, wie den wispernden Schädel, der für jede Menge Unfrieden und Misstrauen sorgt, oder die Mitglieder der Agentur Fittes, die ärgsten Konkurrenten von Lockwood & Co. Zwischen den Mitgliedern gibt es einige Parallelen, und gleichzeitig sind sie sich Spinne Feind. Es ist immer wieder sehr amüsant, wenn die beiden aufeinander treffen. Das ganze Setting der Geschichte finde ich extrem gelungen. Die Geisterplage und die verschiedenen Geistertypen sind interessant und divers. Das Thema ist mal was neues und die Atmosphäre ist sehr gelungen beschrieben und konnte mich in seinen Bann ziehen. Die eigentliche Story ist wieder einmal ziemlich verworren und bringt einiges an Spannung mit. Man kann fantastisch miträtseln und in den gefährlichen Situationen mit den Charakteren mitfiebern. Und auch Action kommt hier nicht zu kurz und bietet jede Menge Lese- bzw. Hörvergnügen. Die Interpretation von Anna Thalbach hat mir sehr gut gefallen, und ich fand, dass ihre jugendliche Stimme sehr gut zur Ich-Erzählerin Lucy gepasst hat. Sie hat eine tolle Betonung und ihre Stimme hat sehr zum Erlebnis der verschiedenen Situationen beigetragen. Ich freue mich schon auf den dritten Band, dessen Interpretation sie ebenfalls übernehmen wird. Fazit “Lockwood & Co – Der wispernde Schädel” ist ein spannender Roman, der eine gute Story und spannende Charaktere mit einer guten Portion Action verbindet. Dazu kommen ein toller Humor und spritzige Dialoge. Und auch das ganze Setting ist einfach toll und atmosphärisch und noch nicht so ausgelutscht, wie andere Themen.