Leserstimme zu
Die Musik der Stille

Die Musik der Stille hallt lange nach...

Von: Talismea
01.08.2015

Herzlichen Dank an die Randomhouse-Verlagsgruppe für das Rezensionsexemplar! Das Hörbuch der 173 Seiten langen Geschichte von Patrick Rothfuss ist 4 Stunden und 26 Minuten lang und wird von Yara Blümel gelesen. In der Vorbemerkung des Verfassers schreibt Patrick Rothfuss: "Erstens solltest du, wenn du meine anderen Bücher noch nicht gelesen hast, nicht mit diesem hier beginnen." Das war der erste Moment, der mich seufzen ließ. Jetzt hatte ich das Glück gehabt, ein Rezensionsexemplar zu erhalten, und dann schreibt der Autor so etwas! Es wurde noch schlimmer: "Dieses Buch hier dreht sich um Auri, eine Figur aus jener Serie von Romanen.Wenn dir die Zusammenhänge aus den beiden anderen Büchern nicht klar sind, wirst du hier vieles wahrscheinlich nicht verstehen." Na toll. Natürlich hatte ich noch keines der Bücher gelesen, geschweige denn überhaupt etwas von Patrick Rothfuss. Ich beschloss, dem Buch dennoch eine Chance zu geben. Schon nach den ersten Worten war ich fasziniert! Auri ist ein wundervoller und vielschichtiger Charakter, dem Yara Blümel eine sanfte und ausdrucksstarke Stimme verleiht. Die Wortwahl des Autors lässt sich für mich nur als bedeutungsvoller, vielschichtiger Singsang beschreiben, den ich wirklich zu lieben gelernt habe. So erwähnt Auri "Foxens liebliches Himmelblau" und gibt den Tagen schon beim Aufstehen Namen. Sie fühlt, was für ein Tag es wohl sein mag, um dann für sich zu wissen, wie mit ihm umzugehen ist. Generell ist sie ein unglaublich achtsames Mädchen, das jeder Kleinigkeit eine Bedeutung beimisst und sich auch in Gegenstände hineinzufühlen vermag. Ihr merkt, ich gerate ins Schwärmen. Die Musik der Stille ist eine Geschichte, die vieles nicht hat, was andere Geschichten haben. Aber dafür hat sie Ausstrahlung und so vieles zwischen den Zeilen, was zu philosophischen Gedanken anregt und sehr, sehr lange nachhallt. Ich werde in jedem Fall noch weitere Bücher von Patrick Rothfuss lesen, um dann im Anschluss noch einmal der Musik der Stille zu lauschen. Und vielleicht entdecke ich ja dann noch einige Kadenzen, die beim ersten Hören im Gesamtklang untergegangen sind. Auris Geschichte bekommt mit Yara Blümel als genialer Vorleserin von mir fünf von fünf Punkten.