Leserstimme zu
Das Kaninchenrennen

Ein Kinderbuch mit Lesespaß für junge und ‚alte‘ Leser.

Von: Buchreisender
06.08.2015

Ein Kinderbuch mit Lesespaß für junge und ‚alte‘ Leser. Boris Koch ist ein wirklich spannend wertevermittelndes von Freundschaft und Tierliebe ganz groß schreibenes Kinderbuch zu gestalten. Der Schreibstil ist zwar sehr einfach und kindlich gehalten, aber der unterhaltsam lehrreiche Text um Freundschaft und Rücksichtnahme, Ehrgeiz und Familie passt sehr gut zu eben diesem Schreibstil. Das Kaninchenrennen birgt allerdings noch ein kleine aber sehr schöne und leider etwas aus der Mode gekommenen kleinen Gimmick. Ein Daumenkino!!! In Niederrhode gibt es seit vielen Jahren eine besondere Tradition. Vor 400 Jahren wurde die Stadt von einem kleinen Kaninchen gerettet. Daher wird jedes Jahr zum Gedenken ein Kaninchenrennen abzuhalten. In jedem Jahr nehmen die 10jährigen Jungen und Mädchen daran teil. Die Rennkaninchen stammen alle von dem namenlosen Retter der Stadt ab. Bei einer Schnupperstunde vor dem Rennen darf sich jedes Kind einen Favoriten auswählen, der je nach Gefragtheit später den Teilnehmern zugelost wird. Tim es wirklich nicht leicht. Er möchte unbedingt gewinnen, gewinnen um seinen Vater zu rächen der von allen nur der Kneifer genannt wird. Als zehnjähriger Junge hatte er nicht an dem Rennen teilgenommen, obwohl er als Favorit galt. Aber Tim wird es nicht leicht gemacht, das Erbe seines Vaters und ein besonderes Kaninchen stellen ihn vor ungeahnte Herausforderungen die er meistern muss. Tim ist ein normaler sehr sympathischer Junge, mit einem cleveren Köpfchen und dem Herzen am rechten Fleck. Er steht ziemlich alleine da. Das Kaninchenrennen macht selbst aus scheinbaren Freunden Feinde. Aber Tim beweist sich als Stehaufmännchen. Er weiß wie er sich behaupten kann. Nach Außen den Starken mimment, obwohl er innerlich sehr unsicher ist. Seine Großeltern sind was das Rennen angeht sehr unterschiedlich. Während Großvater gerne möchte das Tim gewinnt, würde seine Oma auch mit dem vierten Platz zufrieden sein. Pascal und Lissy sind genauso wie Tim Außenseiter , passen aber perfekt zu ihm. Jeder stärkt jeden, ein Geben und Nehmen von dem sich so einige andere Figuren in der Geschichte eine Scheibe abschneiden können. Das Kaninchenrennen hat nicht nur in der Freizeit der Jungen und Mädchen Auswirkungen. In der Schule gibt es ein Fach das Kaninchenkunde! Endlich mal ein Schulfach, dass den kindern Spaß macht. Der ganze Ort fiebert mit den Kindern mit, allerdings ruft dies nicht nur freundliche Reaktionen herbei. Leider gibt es auch unter den Kindern selbst Neider und Intriganten. Ob es Tim gelingt seinen Vater zu rächen und das Kaninchenrennen von Niederrhode in diesem Jahr zu gewinnen…