Leserstimme zu
Bodyguard - Die Geisel

Fesselndes Buch

Von: Jeanette
13.08.2015

Meine Meinung: Man wurde sofort von der Geschichte mitgerissen. Am Anfang gibt es einen fesselnden Prolog, der über Conners toten Vater erzählt, der bei einem Auftrag ums Leben gekommen ist. Am Anfang weiß man natürlich noch nicht, was es mit dem Prolog auf sich hat, doch das ändert sich schnell. Man lernt mit der Zeit Connor und seine unfassbaren Kampfkünste kennen. Er hatte es nicht immer leicht, seine Familie ist nicht gerade die Reichste, deshalb versucht er mit allen Mitteln für diese zu sorgen. Das macht ihn natürlich gleich sympatisch. In dem Buch wird er dann von der Buddygard Organisation entdeckt und zu einem Bodyguard ausgebildet. Seine Ausbildung wird zwar nicht genau erklärt,aber das war gut so. Denn ich denke, dass das das Buch zu langatmig gemacht hätte. Bestimmt wären da dann noch einige Seiten dazu gekommen. Der Autor hatte durchweg einen total fesselnden Schreibstil, auch wenn mal nichts mit Action zu tun hatte. Seine Mission wurde gut erklärt. Als Leser lernt man selber noch Einiges über den Geheimdienst und die Sicherungen in einem teuren Bauwerk kennen und Tipps und Trick wie solche Dienste arbeiten, Ich finde es sehr erstaunlich, dass Chris Bradford sich vorher um das Buch zu schreiben zu einem "Bodyguard" bzw einem Wachmann hat ausbilden lassen. Man merkt dies sehr in diesem Buch. Es ist authentisch geschrieben, man fühlt sich nicht verarscht oder Ähnliches. Es klingt alles sehr echt, Ein tolles Buch. Außerdem ohne Liebesgeschichte, was auch ein Pluspunkt für mich war. Teils war das Buch ein bisschen vorher sehbar weil ich manchmal schon wusste, was passiert, deshalb auch nicht glatte 5 Sterne.