Leserstimme zu
Vier um die Welt

Quer durch die Welt mit viel Humor und schönen Bildern

Von: Becky
01.09.2015

Schon den Blog von Alexandra Frank habe ich gespannt verfolgt und als ich nun in einer Buchhandlung ihr Buch sah, war klar, dass ich das unbedingt auch lesen müsste. Aber von vorn: Alexandra Frank und ihr Mann nutzen die Elternzeit ihrer jüngeren Tochter (bei Reiseantritt 6 Monate alt) gemeinsam mit ihrer größeren Tochter (4 Jahre alt) für eine Weltreise: Sie starten in Argentinien, fahren nach Chile, machen einen Abstecher nach Uruguay, erkunden ausführlich Neuseeland, fahren von Melbourne nach Sydney und legen schließlich einen Zwischenstopp in Singapur ein. Über ihre Erfahrungen und Erlebnisse bloggt die Mutter von unterwegs und schreibt auch den ein oder anderen Artikel darüber auf Spiegel online. Bereichert wird das Buch durch viele Fotografien, die einem noch mehr das Gefühl zu geben, direkt mit der Familie mitzureisen. Man sieht viel die Kinder, wie sie Wombats streicheln, Koalas besuchen, das Kind mit einem Gaucho reiten darf, in Hobbingen umherstreift, … Als kleinen Zusatz gibt es noch einen Anhang mit lauter Tipps zu Packlisten, Flügen, Impfungen, Elternzeit etc. Mein Fazit: Das Buch lässt sich sehr gut lesen, es ist unterhaltsam und gleichzeitig informativ. Wenn ich irgendwann mal in den Genuss kommen sollte, eine Weltreise planen zu dürfen, werde ich mir bestimmt noch einmal den Anhang dieses Buches genauer durchschauen, um ein paar Tipps mitzunehmen. Die komplette Rezension gibt es auf meinem Blog „Cooking Worldtour“ nachzulesen.