Leserstimme zu
Superfoods - die Medizin der Zukunft

sehr informativ

Von: 78sunny
14.09.2015

Das Buch ist etwas für Leser, die sich bereits das ein oder andere Mal in einem Reformhaus oder Bioladen umgesehen haben und sich mit gesunder Ernährung auseinandersetzten. Außerdem sollte man definitiv bereit sein einiges an Geld zu investieren. Einzeln sind die Superfoods zwar schon teuer aber durchaus bezahlbar, wenn man bedenkt was für eine positiven Effekt sie auf den Körper haben. Die Rezepte in diesem Buch bestehen aber fast ausschließlich aus Superfood-Zutaten und das kann dann schon ganz schön heftig werden. Inhaltlich beschreibt der Autor die 10 aus seiner Sicht wertvollsten/wirksamsten Superfoods (z.b. Goji-Beere, Kakao, Maca, Hanfsamen...) sehr ausführlich. Zum einen informiert er den Leser über den Ursprung des jeweiligen Superfood, teilweise auch über Legenden und die geschichtliche Entwicklung. Zum anderen wird sehr genau auf die Wirkung eingegangen und bei welchen Krankheiten, Mangelerscheinungen das Superfood besonders geeignet ist. Es wird auf die Inhaltsstoffe eingegangen und welche Auswirkungen es auf bestimmte Körperfunktionen hat. Ebenfalls werden die verschiedenen Erscheinungs- bzw. Verkaufsformen beschrieben und wie man sie verwendet. Darauf folgt dann noch zu jedem Superfood ein Rezepteteil. Wie oben schon erwähnt sind diese Rezepte nichts für einen schmalen Geldbeutel, da sie fast ausschließlich aus teuren Zutaten bestehen. Einige der Zutaten kannte ich noch nicht, obwohl ich mich nun eine ganze Zeit mit diesem Thema beschäftige. (Reiskleie, Tocotrienol, Cistanche...) Allerdings wird immer angegeben wo man sie beziehen kann. Teilweise ist dies nur über das Internet möglich. Außerdem sollte man möglichst einen Hochleistungsmixer besitzen, da der Großteil der Rezepte mit diesem Gerät zubereitet wird. Nach der sehr detailreichen Beschreibung der Top Ten, folgen noch die Superfoods, die der Autor als "Zweite Reihe" bezeichnet. Dazu zählen zum Beispiel Acai, Chlorella, Noni und viele mehr. Diese werden dann aber nicht mehr so ausführlich behandelt. Hinweise was man beim Kauf beachten sollte, gibt es allerdings und das fand ich sehr wichtig. Am Ende des Buches gibt es noch einmal ganz übersichtlich eine Auflistung der Inhaltsstoffe der einzelnen Superfoods. Die Bilder im Buch sind nicht gerade ansprechend. Sie sind schwarz-weiß und nicht von besonderer Qualität. Das gab auch den geringen Abzug in meiner Wertung. Ich selbst nutzte bereits vor dem Lesen dieses Buches 5 der vom Autor empfohlenen Superfoods. Das Buch hat mich noch einmal bestärkt in meiner Einstellung zu Superfood. Ich fand es toll genau über die Inhaltsstoffe und die Wirkung informiert zu werden und auch die Hinweise zum Kauf fand ich sehr hilfreich. Am Ende wird noch auf wissenschaftliche Studien eingegangen und es gibt ein umfangreiches Quellenverzeichnis. *Fazit:* 4,6 von 5 Sternen Das Buch ist sicher nicht für jedermann. Die Zutaten bzw. die Superfoods sind teuer. Daher muss jeder selbst entscheiden wie viel Geld er bereit ist für seinen Gesundheit zu opfern. Sicher wird sich auch nicht jeder diese Zutaten leisten können, aber wenn man sich auf 2 bis 3 Superfoods beschränkt, ist es sicher für die meisten durchaus bezahlbar. Die meisten der Rezepte im Buch sind allerdings schon deutlich preisintensiv und einen Hochleistungsmixer sollte man ebenfalls besitzen. Hauptsächlich ist das Buch aber kein Rezeptbuch, sondern ein Buch mit sehr detailreichen Informationen zu Herkunft, Wirkung und Inhaltsstoffe von einzelnen Superfoods. Besonders hilfreich sind auch die Kaufempfehlungen und Hinweise auf was man dabei achten sollte.