Leserstimme zu
Spillover

Die Rezension bezieht sich auf eine nicht mehr lieferbare Ausgabe.

Sind wir wirklich in Gefahr?

Von: Anke liest
16.09.2015

Nun, das Thema ist spannend. Vor allem, weil eben nicht nur der Krankheitsverlauf der "berühmten" neuen Seuchen besprochen wird - von Hendra etwa hatte ich noch nie gehört. Spannend und übersichtlich beschrieben wird in die Welt der Virologie eingeführt, an manchen Stellen liest sich die Beschreibung beinahe wie ein Thriller. Dennoch gibt es auch den einen oder anderen fachlichen Mängel. So spricht man etwa von "lebenden Viren", was aber im biologischen Sinne völliger Blödsinn ist. Auch empfinde ich die Panikmache, die in diesem Buch auftritt, etwas übertrieben. Typisch Amerikanisch müssen wir spätestens bei der nächsten Seuche alle sterben. Irgendwie fehlte nur noch, dass die Islamisten die Epidemie auslösen. Das ist mir manchmal ein bisschen too much. Ich kenne jedenfalls niemanden, der schonmal eine solche "Neue Seuche" hatte. Klar kann man sich bei sowas infizieren und mit erhöhter Reisetätigkeit verbreitet sich solch eine Krankheit natürlich sehr schnell. Momentan ist die Gefahr (noch) nicht so hoch, wie man nach der Lektüre des Buchs glauben könnte. Aber wer weiß, wie das in 30 Jahren ist. Aufgeklärt sein ist sicherlich nicht schlecht, das Buch ist für Laien für mich aber ein kleines bisschen über das Ziel hinausgeschossen. Angst muss noch nicht sein.