Leserstimme zu
Die 100 - Tag 21

Spannender und guter Mittelteil

Von: Bookwives
07.10.2015

Die Geschichte setzt nahtlos an das Ende des ersten Teils an. Die Jugendlichen, die sich auf der Erde befinden, müssen um ihr Leben fürchten. Denn der Angriff der Erdgeborenen kommt überraschend. Leider ist Octavia weiterhin verschwunden. Bellamy sucht verzweifelt nach ihr. So kann er die anderen nicht dabei unterstützen, das Camp zu verteidigen und sich eine Strategie zur Abwehr zu überlegen. Clarke bleibt ihrer Rolle als starke Frau weiterhin treu. Allerdings ist sie zwischen ihren Gefühlen für Wells und Bellamy gefangen. Dieses Love Interest nimmt glücklicherweise keine übergroßen Ausmaße an, sondern fügt sich gut in die Geschichte ein. Auch Wells bleibt seiner Rolle treu. Viele sehen ihn nur als Sohn des Kanzlers und drücken ihm diesen Stempel auf. Vor allem die Situation auf den Raumschiffen ist dramatisch. Der Sauerstoff wird richtig knapp und Panik breitet sich aus. Glass möchte sehr gerne mit Luke zusammen sein. Doch offiziell scheint das weiterhin unmöglich. Dabei würde sie alles tun, um ihn in ihr Raumschiff zu bringen, damit auch er wieder atmen kann – im wahrsten Sinne des Wortes. Viel mehr kann ich auch gar nicht zum Inhalt schreiben, ohne komplett zu spoilern. Und das möchte ich auf jeden Fall vermeiden, denn ihr sollt ja selber in den Genuss der Geschichte kommen. Der Schreibstil von Kass Morgan lässt sich weiterhin sehr gut lesen. Die Geschichte ist spannend und hat einige für mich unvorhersehbare Wendungen. Gerade das Ende hat einen großen Showdown und total fiesen Cliffhanger! Die Entwicklung der Figuren und des Plots haben mir sehr gut gefallen. Weiterhin wird die Story abwechselnd aus der Sicht von Clarke, Wells, Bellamy und Glass erzählt. Durch immer wieder eingeschobene Rückblenden erfährt man als Leser weiterhin einiges aus der Vergangenheit der Protagonisten und kann Handlungen besser nachvollziehen. Ich musste mich aber etwas mehr konzentrieren beim Lesen. Zu oft hatte ich die Figuren und das Geschehen aus der Serie vor Augen. Und die ist wirklich ganz anders. Ab und zu musste ich wirklich überlegen um die Geschichten auseinander halten zu können. Aber dafür kann die Autorin nichts, und das Buch erst recht nicht. Der Reihenabschluss soll am 9. Mai 2016 erscheinen. Mal schauen, ob nicht auch dieser Veröffentlichungs-Termin wieder vorgezogen wird. :) Ich würde es mir wünschen! “Was sie im Winter benötigen würden, war entweder bei der Bruchlandung verbrannt oder, viel wahrscheinlicher, gar nicht erst mitgegeben worden, da der Rat nicht erwartet hatte, dass die Hundert lange genug überleben würden, um es zu brauchen.” (Position 3189) Auch der zweite Band “Die 100. Tag 21” überzeugt mit einer spannenden Geschichte. Die verschiedenen Handlungsstränge laufen so langsam ganz geschickt zusammen und erwecken in mir den Eindruck, dass mit dem Abschluss der Trilogie etwas ganz Großes auf uns zukommt! Das Buch ist anders als die Serie – so kann man guten Gewissens beides genießen. (c) bookwives.de