Leserstimme zu
Pure Landlust

Die fünfte Jahreszeit

Von: YukBook
14.10.2015

Der Herbst zeigt sich in diesen Tagen mal mild, mal frostig und lenkt unsere Aufmerksamkeit unweigerlich auf die leuchtende Blätterpracht. Wer sich dabei noch die Audio-CD „Pure Landlust“ anhört, kann die Natur noch intensiver genießen und kommt ganz schön herum. „Literarische Träumereien vom Leben in der Natur“ lautet der Untertitel und tatsächlich gerät man zuweilen ins Träumen, wenn man zum Beispiel Thomas Mann in sein Sommerhaus an der Ostsee begleitet, wo er das bewachsene Dünengelände, die vielen Gesichter des Meeres und die Niddener Elche im Wald beschreibt, sich mit Ernst Kammerer den ersten Zwetschgendatschi im Mund zergehen lässt oder mit Hermann Hesse einige Wintertage in Graubünden verbringt. In der Erzählung „Herbswinter in Meran“ schildert Stefan Zweig sehr poetisch die Schönheit der Südtioler Täler und Weingärten, das besondere Licht und die sanften Übergänge der Jahreszeiten, was mich gleich an meinen letzten Kurzurlaub dort vor einigen Monaten erinnerte. Die Erzählungen auf den 4 Hör-CDs sind sehr vielseitig und handeln nicht nur von atemberaubenden Landschaften, sondern auch von Wanderungen, Reisen, der Gartenarbeit oder –gestaltung. Die Auswahl der Sprecher ist sehr gelungen, wobei mir die ausdrucksstarke, dunkle Stimme von Johannes Steck mit rauem Timbre besonders gefiel. Für Kurt Tucholsky war übrigens der Herbst, wenn der Spätsommer verklingt und die Natur ruht, die schönste Jahreszeit. Er nannte sie die „fünfte Jahreszeit“.