Leserstimme zu
Im ersten Augenblick

Tief durchdacht, traurig, zart und zerbrechlich

Von: Federzauber
25.10.2015

Was tust du, wenn eines Tages deine Traumfrau aller Hollywood Filme vor deiner Tür steht? Was tust du, wenn du erkennst, dass deine Traumfrau, nicht die Frau ist, die du denkst? Sie sieht ihr nur sehr ähnlich, und wünschst sich von ganzem Herzen nicht als solche gesehen zu werden. Dem einfachen, jungen, schüchternen etwas unbeholfenen Automechaniker Arthur, ist es passiert. Aber in wem verliebt er sich gerade? In Scarlett oder in Jeannine? Eine sehr französische Geschichte, die sich durch ihre zarte, zerbrechliche, nachdenkliche Seite auszeichnet. Doch die Geschichte war weitaus mehr. Überraschend schmerzvoll, sehnsuchtsvoll und traurig. Die Schmerzen der Kindheit, die noch einen umklammern. Die Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung für die Person, die man tatsächlich ist. Die Angst zu scheitern und nichts zu haben, woran man sich festhalten kann. Ein tief durchdachtes Buch, dass mich am Ende sehr traurig gestimmt und etwas in mir ausgelöst hat. Ich habe das Buch in einem Zug gelesen. Und es halt nach Tagen immer noch.... So typisch französisch und doch vielleicht zu französisch? Bei einigen Anspielungen bin ich mir nicht so sicher, ob sie bei nicht Franzosen zu verstehen sind. ( ich bin Halbfranzösin) Für mich ist "im ersten Augenblick " Ein großes kleines Büchlein!!! Note: 4/5