Leserstimme zu
My Dear Sherlock - Wie alles begann

Tolle Geschichte mit etwas zu wenig echtem Sherlock Holmes Feeling

Von: regenbogengarten
30.10.2015

Die Geschichte in My Dear Sherlock beginnt überaus spannend und es wird von Anfang an klar, dass es eine etwas anders konstruierte Story ist. Denn das ganze ist aus Sicht der jungen Jaime Moriarty geschrieben, die gemeinsam mit dem jungen Sherlock Holmes in einer Mordserie ermittelt. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und man fliegt nur so durch die Seiten. Allerdings hätte der Geschichte ein klein bisschen mehr Tiefe nicht geschadet und das richtige Sherlock Holmes Feeling, das durch die typische Raffinesse eines Holmes ausgelöst wird, wollte sich auch nicht so recht einstellen. Zwar wurde mal kurz die Beobachtungs- und Schlussfolgerungsgabe die Holmes ausmacht angeschnitten aber einfach zu wenig. Dafür bekommt man aber eine gefühlvolle Liebesgeschichte, ein furchtbares Familiendrama und eine aufopfernde Freundschaft mitgeliefert. Aber mein größter Kritikpunkt und Grund für den Sternabzug war, das der Täter zu schnell offensichtlich war und dem Buch dadurch an Spannung genommen wurde.