Leserstimme zu
Das Vermächtnis der Göttinnen

Das unglaubliche Schicksal der Göttinnen

Von: Carolin
03.11.2015

Katerina Tuckova nimmt uns in ihrem Buch mit auf eine bewegende Reise in die Weißen Karpaten, ein abgelegenes Gebiet im äußersten Südwesten Tschechiens. In dieser Region, die schon immer ein wenig urtümlicher als der Rest des Landes war, lebten Generationen von "Göttinnen", weisen Frauen, die sich in der Heilkunde auskannten und ihren Mitmenschen bei physischen und psychischen Beschwerden halfen. Viele dieser Frauen jedoch wurden in den vergangenen Jahrhunderten verfolgt und nicht wenigen ereilte ein schreckliches Schicksal. In der frühen Neuzeit noch als Hexen hingerichtet, später immer noch von der katholischen Kirche und neidischen Mitmenschen verfolgt, im Fokus der SS, würden sie schließlich in der Zeit des sozialistischen Regimes von der Staatssicherheit an den Pranger gestellt und vernichtet. Dora, unsere Hauptprotagonistin, ist eine direkte Nachfahrin und macht sich in Archiven und direkt vor Ort auf die Suche nach der Vergangenheit ebenso wie nach ihrem eigenen Leben. In wundervolle Sprache verpackt lernen wir hier ein volkstümliches Phänomen kennen, das, gerade da es auf Tatsachen und wahren historischen Begebenheiten beruht, umso interessanter ist. Berührend und gleichzeitig packend war dieses Buch für mich eines meiner Jahreshighlights.