Leserstimme zu
My Dear Sherlock - Wie alles begann

Spannendes Jugendbuch – gelungener Krimi- verwoben in einer Liebesgeschichte

Von: buchrättin
04.11.2015

2 Jugendliche. „ Sherlock Holmes“ 17 Jahre alt und seine Freundin „ Jamie Moriarty“. Sie sind eigentlich normale Teenies, gehen zur Schule, sind sehr intelligent und sie versuchen gemeinsam einen Kriminalfall zu lösen. Ich war gespannt, was mich hier erwartet. Der berühmte Detektiv auf einen Jugendlichen in der Jetztzeit übertragen? Sein Erzfeind zumindest als Name nach, als seine Freundin? Es gibt Ähnlichkeiten zu dem berühmten Detektiv und ich fand es ist doch eine ganz eigene Geschichte daraus geworden. Es hat Spass gemacht, die Geschichte der beiden zu lesen. Den Fall mit zu erleben, mit zu ermitteln und auch das zarte Knistern der Liebesbeziehung zwischen ihnen zu entdecken. Es ist ein gelungenes Jugendbuch. Hier wird eine eigene Geschichte erzählt, die mich als Fan des Detektives neugierig gemacht hat, wie sehr spielte das große Vorbild hier mit hinein. Es liest sich sehr gut und flüssig. Die Figuren fand ich gut ausgeformt. Gerade Sherlock zeigt Kennzeichen, die man an ihm kennt, als Detektivfigur, aber trotzdem fand ich ist es der Autorin gelungen ihren ganz eigenen Sherlock hier zu entwickeln. Das hat mir sehr gut gefallen. Ich fand es spannend zu lesen. Auch die weibliche Figur, Jamie, mit ihren familiären Problemen, bekommt dadurch eine gute Tiefe und wird vielschichtig. Spannendes Jugendbuch – gelungener Krimi- verwoben in einer Liebesgeschichte- ich hoffe auf eine Fortsetzung.