Leserstimme zu
Closer to you (1): Folge mir

Anbetungswürdiger Protagonist

Von: Anja Druckbuchstaben
14.12.2015

Ich war total geschockt, als ich erfahren habe, was der Protagonistin Sylvia, systematisch Böses angetan wurde, als sie ein Teenager war und vor allem, wer alles daran beteiligt war. Ich kann völlig nachvollziehen, dass sie deshalb so verkorkst ist. Was ich gar nicht mag, ist die Art und Weise wie Sylvia und ihre beste Freundin Cass verbal miteinander umgehen. Ich kann es überhaupt nicht leiden, wenn sich beste Freundinnen mit Schlampe ansprechen. Jackson ist ein gut aussehender, erfolgreicher und charismatischer Kerl. Er ist ein Typ a la Christian Grey, der weiß was er will und es auch bekommt. Er ist sehr dominant und hat im Schlafzimmer gerne das Sagen. Weshalb das so ist und was er auf Grund seiner Vergangenheit evtl. für ein Päckchen zu tragen hat, wird in diesem Band nicht näher erläutert. Ich denke, das hebt sich die Autorin für die Folgebände auf. Hier geht es hauptsächlich um Sylvia und ihre Probleme. Bis zum Schluss ist der Funke bei mir nicht so richtig übergesprungen und das obwohl Jackson wirklich ein toller Kerl ist. Nach außen der knallharte, distanzierte Geschäftsmann, aber wenn es um Sylvia geht: Verständnisvoll, freundlich, frech, humorvoll, beschützend, besitzergreifend und fürsorglich. Dazu der etwas härtere Ton im Schlafzimmer. Wirklich nicht schlecht =). Aber dieses ganze Gefühls-Hin und -Her hat mich einfach nicht gepackt. Fazit: Ein männlicher Protagonist, bei dem man ins Schwärmen kommt. Bloß leider haben mich die restlichen Charaktere und die Hintergrundstory nicht mitreißen können.