Leserstimme zu
The Walking Dead 5

Gutes Buch mit schwacher Story

Von: Shelly
20.12.2015

Cover: Das Cover ist in einem giftig Grün gehalten. Wir sehen umgekippte Wagen und im Vordergrund eine scheinbar mutierte Frau. Meine Zusammenfassung und Meinung: Zunächst einmal möchte ich erwähnen, das ich ein großer „The Walking Dead“-Fan und auch auf dem Laufenden bin, was die TV-Serie an sich angeht. Ich weiß, dass die Serie zum großen Teil auf den Comics beruht. Dieses Buch allerdings spielt nicht um die in der Serie/Comic beruhenden Hauptcharaktere wie Rick usw., sondern um den Governor, bekannt aus Staffel 3 der Serie. Die Comics habe ich persönlich nie gelesen, aber schon ein wenig davon gehört. Das Buch beginnt in etwa an der Stelle, nachdem der Governor das Gefängnis angegriffen hat. Woodbury steht noch und Bob, der Sanitäter, ist noch am Leben. Nachdem Band 2-4 eher auf die Comics zu beruhen scheinen, scheint hier die Geschichte zum Verständnis also kurz nach Staffel 3 zu spielen. Leider fiel es mir ziemlich schwer, mich ins Buch reinzufügen und hatte an vielen Stellen eher das Gefühl, einen Science-Fiction-Roman zu lesen und kein Survival-Buch. So konnte sich der Autor beim Schreiben ohne Vorgaben selbst mehrfach nicht an die Haarfarbe einer Protagonistin erinnern. Es fielen seltsame Worte, die einfach nicht in dieses Weltbild zu passen scheinen. Meine Lieblingsstelle war ja, wo Lilly von einem Beisser attackiert wird, und der Autor dazu nur meinte „Lilly sieht Stern“. Abgesehen davon hatte der Autor sich leider zu viel der Fantasie hinreißen lassen und scheint mir selbst nicht mehr gewusst zu haben, was er kurz zuvor noch schrieb. Das erinnerte mich an einen billigen Actionfilm, wo in einer Pistole plötzlich 20 Schuss stecken sollten und die Hauptdarsteller nur noch wild durch die Gegend schießen. Leider kamen für mich auch viel zu viele Wiederholungen hinzu. So benutzte der Autor immer öfter ein und den gleichen Satz, als fiele ihm keine andere Formulierung mehr ein. Ansonsten fand ich das Buch ganz gut, obwohl ich wohl nie ein großer Fan vom Governor werde, denn er war mir in der Serie leider schon nicht sehr sympathisch. Bewertung: Trotz der ganzen Kritik ein bodenständiges Buch. 3 Sterne von mir.