Leserstimme zu
Rette mich vor dir

Ich bin begeistert! :)

Von: MimisBookworld
26.01.2016

Inhalt: Wenn die Liebe Fluch und Erlösung zugleich ist ... Juliette ist die Flucht gelungen. Sie und Adam sind den Fängen des grausamen Regimes entkommen und haben Zuflucht gefunden im Omega Point, dem Stützpunkt der Rebellen. Hier gibt es andere wie sie mit übernatürlichen Kräften, und zum ersten Mal fühlt Juliette sich nicht mehr als ausgestoßene. Doch der Fluch ihrer tödlichen Berührung verfolgt sie auch hier – zumal Adam nicht länger völlig immun dagegen ist. Während ihre Liebe zueinander immer unmöglicher scheint, rückt der Krieg mit dem Reestablishment unaufhaltsam näher. Und mit ihm das Wiedersehen mit dem dunklen und geheimnisvollen Warner, hinter dessen scheinbar gefühlloser Fassade sich so viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat ... Meine Meinung: Das Cover gefällt mir wieder ausgesprochen gut. Es wirkt düster, kalt, verheißungsvoll und gleichzeitig so richtig "Endzeitmäßig". Es passt auch hervorragend zum Stil der Reihe, denn das Cover des Vorgängers ist ähnlich gestaltet worden. Es spiegelt den Inhalt des Buches wieder. Einsamkeit. Zweifel. Auch diesmal konnte mich der flüssige und sehr gut zu lesende Schreibstil überzeugen. Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durchgelesen. Das Buch wurde wieder aus der Sicht von Juliette geschrieben. So konnte ich als Leserin ihre Handlungen, die auf ihren Emotionen basierten besser verstehen und nachvollziehen. Juliette hat es in diesem Band noch schwerer als im ersten Band. Bei ihrem Kampf gegen das Reestablishment erreicht sie ihre Grenzen und übertritt diese sogar noch. Zudem kommt der Beziehungsstress zwischen ihr und Adam auch noch dazu. Und als würde das nicht reichen, hat sie auch noch Warner am Hals... Langweilig wird ihr garantiert nie. :) Ich wünsche mir nur, dass sie im nächsten Band weniger jammert bzw. nicht mehr so naiv ist und wieder die toughe Protagonistin ist, wie zu Beginn. Warner ist schwer zu durchschauen. Er hat so viele verschiedene Seiten an sich, sodass ich mich frage, ob er überhaupt weiß wer er selbst ist. Mit Sicherheit sagen kann ich, dass er auf jeden Fall noch eine große Rolle spielen wird. Und ich muss zugeben, irgendwie macht ihn die ganze Geheimniskrämerei auch attraktiver *Schande über mich*. Kenji ist zu einem meiner Lieblinge geworden. Mit seine lustigen Art, versucht er jeden aufzumuntern. Was ihm nicht immer gelingt. Ich finde es bewundernswert, dass er trotz seines Schicksals so offen und gut gelaunt ist. Ich hätte gerne noch ein wenig mehr über ihn erfahren. Adam tut mir irgendwie leid und irgendwie auch nicht. Schwer zu sagen aus ihm werde ich irgendwie nicht schlau... Und die Beziehung der Beiden, war hier so gut wie gar nicht vohanden. Ich denke das wird kein gutes Ende nehmen... Die anderen Nebencharaktere, wie zum Beispiel Castle oder die anderen Leute in Omega Point, fand ich super gestaltet und authentisch. Und damit meine ich nicht nur die Charaktere, sondern auch die Handlungsorte. Super ausgewählt und beschrieben, sehr detailreich. Da das Ende kein Ende ist, sondern ein Cliffhanger kann ich nicht so viel dazu sagen bis auf: wow. Waaah, ich liebe es! Ich bin richtig gespannt wie es weiter geht. Von daher bin ich froh, dass der dritte Band schon bei mir bereit liegt. Leseempfehlung? Aber sicher doch! :)