Leserstimme zu
Firefight

"Firefight" von Brandon Sanderson aus dem Heyne Verlag

Von: Leo Löwchen
03.02.2016

Wenn deine Welt dem Untergang geweiht ist… Deine Existenz auf dem Spiel steht… Und du das Schicksal aller in Händen hältst… Heute habe ich für euch den 2. Teil der Rächer-Trilogie „Firefight“ von Brandon Sanderson aus dem Heyne Verlag. ACHTUNG: Da dies ja der zweite Teil der Trilogie ist, schließe ich Spoiler nicht aus! Wer von euch meine Rezi zum ersten Teil „Steelheart“ lesen möchte, kann das gerne unter folgendem Link machen: http://leoloewchen.de/2014/11/steelheart-von-brandon-sanderson-aus-dem-heyne-verlag/#more-1415 Nachdem es David und den Rächern gelungen ist, Steelheart zu Fall zu bringen, sind sie ein großes Stück weiter auf ihrer Mission. Doch Steelheart ist bei weitem nicht der einzige Epic, der seine Macht zum Bösen nutzt! Bald schon werden David und sein Team nach Babylon Restored, also ins ehemalige Manhattan, gerufen. Dort herrscht Regalia, die mit ihrer Kraft, das Wasser zu bändigen, die Menschen in Angst und Schrecken versetzt. Während David versucht, den nächsten Epic zu besiegen, kommen ihm immer weitere Fragen. Wird er die Epics jemals besiegen können? Was, wenn nicht? Und was wird dann aus seiner Liebe zu einer von ihnen? Seiner Liebe zu Meghan aka Firefight? Darf diese Liebe überhaupt bestehen? Werden David und die Rächer über die Epics siegen? Wer von euch meinen Blog oder meinen YouTube-Kanal schon etwas länger verfolgt wird wissen, dass „Steelheart“ bis dato zu meinem absoluten Lieblingsbüchern gehört hat! Das wurde durch „Firefight“ nur noch bestärkt! Die Welt, die Brandon Sanderson hier wieder erschaffen hat ist so gut durchdacht, so authentisch und so mitreißend, dass man dieses Buch nicht so schnell aus der Hand legen kann. Man weiß nie, was als nächstes kommt und starrt durch die bildlichen Beschreibung auf die Buchseiten, als wären sie eine Kinoleinwand. David passt als Protagonist einfach perfekt in diese Geschichte und sorgt für ordentlich Spannung, aber auch für den einen oder anderen coolen Spruch. Er war mir einfach schon im ersten Teil unglaublich sympathisch mit seinen ausgefallen Metaphern und seiner interessanten Denkweise. „Firefight“ ist definitiv kein typischer Mittelband, der irgendwann an Spannung verliert! Im Gegenteil – es geht genauso spannend weiter und lässt mich noch auf so einiges im dritten Band hoffen! Falls ihr die Rächer-Trilogie also noch nicht kennen solltet, kann ich sie allen SciFi-Fans sowie Fans actionreicher Bücher nur wärmstens ans Herz legen!! Ich vergebe 5 von 5 Löwchens! Das war es dann von mir! Viele Grüße Eure Leo Löwchen