Leserstimme zu
Das Geheimnis von Greenshore Garden

Das Geheimnis von Greenshore Garden: Ein Fall für Hercule Poirot

Von: Märchenbuch
15.02.2016

Die bekannte Krimiautorin, Ariadne Oliver, wird engagiert, um auf dem englischen Landsitz Greenshore Garden eine inszenierte Mörderjagd zu organisieren. Das Detektivspiel soll auf dem diesjährigen Sommerfest des Anwesens für Unterhaltung sorgen, denn die illustre Gesellschaft hat hier die Möglichkeit, verschiedenen Hinweisen zu folgen, um schließlich die arrangierten Leiche zu entdecken und den fiktiven Mörder zu entlarven. Doch Mrs. Oliver verspürt bereits bei den Vorbereitungen ihrer Schnitzeljagd großes Unbehagen. Sie ahnt, dass aus ihrem mörderischen Spiel, schnell tödlicher Ernst werden könnte, denn die Besitzer des Anwesens, erscheinen ihr äußerst merkwürdig. So ruft sie ihren alten Freund, Hercule Poirot zur Hilfe, der mit ihr zusammen das Kriminalspiel beaufsichtigen soll. Etwas widerwillig aber schließlich doch interessiert, reist der berühmte Meisterdetektiv nach Greenshore Garden, fühlt den Anwesenden auf den Zahn und tatsächlich lässt das Unheil nicht lange auf sich warten. Mitten während der Gartenparty, wird eine Leiche entdeckt und plötzlich verschwindet auch noch die Hausherrin Lady Subbs spurlos. Hercule Poirot hat nun die Aufgabe, das raffinierte Verbrechen aufzuklären und agiert wie gewohnt, als selbstbewusster Detektiv, der scharf kombiniert und schlussendlich sowohl den Mörder, als auch den Leser staunend zurücklässt. Agatha Christie hat es wiederholt meisterhaft verstanden, ihre Leserschaft mit viel Wohlfühlatmosphäre und Raffinesse in die Irre zu führen, wobei „Das Geheimnis von Greenshore Garden“, dem ein oder anderen Leser nicht ganz unbekannt erscheinen wird. Die kleine Novelle, stellt nämlich bloß eine bisher unbekannte Frühfassung ihres bereits berühmten Kriminalromans „Wiedersehen mit Mrs.Oliver“dar. Natürlich kann ich enttäuschte Leser verstehen, die sich eine völlig neue Geschichte erwartet haben, aber da mir der Roman gänzlich unbekannt war, konnte mich auch die Kurzfassung rund um das sommerliche Gartenfest auf Greenshore Garden, absolut fesseln und überraschen. Ich hatte das Vergnügen, die Geschichte als Hörbuch zu hören und war vom Sprecher Wolfgang Condrus sehr angetan, da er es schafft, jedem einzelnen Protagonisten Seele einzuhauchen. Besonders Hercule Poirot, unserem scharfsinnigen und egomanischen Detektiv, verleiht er eine überzeugende Stimme. Ich konnte als Leser umgehend in die beschwingte Atmosphäre der sommerlichen Gartenparty eintauchen und hatte das Gefühl, auf dem englischen Landsitz umherzustreifen. Die Erläuterungen und Hintergrundinformation am Ende des Hörbuches, liefern echten Agatha Christie Fans noch einmal zusätzliche Informationen zur Entstehung der Geschichte und haben mich auch auf die längere Romanversion neugierig gemacht. Wer Agatha Christie Krimis liebt, der sollte definitiv auch diesen Kurzkrimi genießen.