Leserstimme zu
Ich bin Nele - Band 1-4

Ich bin Nele, Band 1-4

Von: Tanja's Bücherblog
23.02.2016

❀Inhalt / Klappentext❀ Nele kommt in den Kindergarten Der freche Spatz pfeift es bereits frühmorgens vom Dach: Heute kommt Nele in den Kindergarten! Dort erwartet sie Melanie, die nette Erzieherin. Und auch Neles Freundin Klara ist schon da. Nele ist erst etwas mulmig – so vieles ist ihr fremd. Doch als sie alle gemeinsam das Kindergartenlied singen, fühlt sich Nele wieder pudelwohl. Und als Papa sie am Nachmittag abholt, weiß Nele ganz genau: Kindergarten macht Spaß! Nele räumt auf In Neles Zimmer herrscht Sturm! Überall türmen sich Berge von T-Shirts, Bilderbüchern und Spielsachen wie ein tosendes Meer. Nele findet das supertoll. Mama leider nicht. Die findet, Nele muss mal richtig aufräumen. Aber wie? Gemeinsam gehen sie an die Arbeit. Die T-Shirts kommen in den Schrank, die Bücher ins Regal. Und als Nele unter all den Dingen sogar ihren lange vermissten Schnuffelhasen wiederfindet, weiß sie genau: Aufräumer sind wahre Schatzsucher! Nele macht eine Reise Nele ist sooo aufgeregt! Zum ersten Mal wird sie allein mit Mama verreisen. Da heißt Koffer es packen und Proviant zusammenstellen. Und natürlich darf sie auch die dicke Bertha nicht vergessen! Papa bringt Nele und Mama zum Gleis und winkt, bis der Zug aus dem Bahnhof davonfährt. Auf der Zugfahrt lernt sie, was ein Schaffner alles zu tun hat, spielt mit Mama ein lustiges Reisespiel, guckt sehr viel aus dem Fenster, und als es am Ende heißt es: „Bitte alle aussteigen!“, erwartet sie bereits Großtante Adelheid Freude strahlend am Bahnsteig. Nele hat Geschwisterzoff Nele und David teilen sich ein Zimmer und da kracht es manchmal ganz gewaltig. David bekommt Besuch von seinem Freund Felix und will den Zwerg Nele nicht mitspielen lassen. Nele findet das so gemein, dass sie zornig seinen neu aufgebauten Lego-Turm zum Einsturz bringt. Und sofort kündigt David fiese Rache an! Als Mama guckt, was der schlimme Radau im Kinderzimmer zu bedeuten hat, muss sie ganz tief in die Trickkiste greifen, um die beiden Streithähne zu versöhnen. ❀Meine Meinung❀ Diese hübsche Hörspielreihe haben wir beim Stöbern entdeckt und nun neugierig hineingehört. Meine Kinder hören täglich zum einschlafen oder auf längeren Autofahrten verschiedene Hörspiele, dieses war uns gänzlich unbekannt - umso gespannter waren wie alle :) Das Hörspiel ist in 4 kurze (etwa 8 Minuten) lange Geschichten aufgeteilt. Eine gute Länge um kurz abzuschalten, aber die Geschichte auch "zu Ende" hören zu können. Die Geschichten sind sehr kindgerecht und "langsam" gestaltet. Das sachte Tempo hat mir sehr zugesagt. Da das Hörspiel für Kinder ab 3 Jahren gedacht ist, passte dies auch sehr gut zusammen. Mein jüngster Sohn ist 4 Jahr alt und hat bei so manchem hektischen Hörspiel Schwierigkeiten zu folgen. Hier waren mein Sohn und ich gleichermaßen begeistert. Auch die Themen passen sehr gut zum vorgeschlagenen Alter. Die Handlungen an sich haben uns ebenfalls sehr gut gefallen, da sie mitten aus dem Kinderleben herrühren und so gut nachvollziehbar sind. Uns konnte dieses Hörspiel überzeugen! Wir freuen uns diese Reihe entdeckt zu haben und werden sicher schon bald in Nele's neuesten Geschichten hineinhören. Übrigens: Diese Reihe gibt es auch als gebundene Bücher!