Leserstimme zu
Shopaholic in Hollywood

Die Rezension bezieht sich auf eine nicht mehr lieferbare Ausgabe.

Sophie Kinsella - Shopaholic

Von: Cuty Book
03.03.2016

Da ich vorher schon einige Bücher von Sophie Kinsella gelesen habe, war ich bei diesem Buch weider total optimistisch. Klar ist es nicht der Anfang der Geschichte, aber wie ich mir hab erzählen lassen, kann man auch später einsteigen und versteht trotzdem was los ist. Dem ist auch so. Man kann auch getrost bei Band 2, 3, 5 oder 6 anfangen. Rebecca (Becky) Brandon ist eine sehr lustige, humorvolle und leider naive Zeitgenossin die inzwischen um die 30 Jahre alt ist. Sie geht gerne shoppen, und belohnt sich immer mal wieder mit neuen Kleidungsstücken – die, wie sie findet ein MUST HAVE sind und eine gute Investition fürs Leben ist. Ihre Geldbörse sieht das anders, ihr Kreditkarte glüht, sie ist hoch verschuldet. Sie sieht es nicht ein, mal sparsamer zu Leben. Sie rutscht immer mehr ab und das ohne Witz. Auf mich wirkt Becky nicht erwachsen, eher wie eine 10 Jährige die es nicht wahr haben will für ihr Geld arbeiten zu müssen. Einige Stellen im Hörbuch gab es, da musste ich selbst schmunzeln. Trotzdem habe ich mir irgendwie mehr erwartet. Viele Fans von Sophie Kinsella, und gerade von Becky haben sich von dem Roman mehr erhofft.Ich fand das Hörbuch nett, die Stimme der Leserin fand ich super erfrischend und gut hörbar. Ihr Kind Minnie wurde im Hörbuch als Nebenerscheinung des Lebens bezeichnet. Was ich ziemlich übel finde und mich einen weiteren Stern abziehen lässt.