Leserstimme zu
Revolverherz

Empfehlenswert auch für nicht Krimi-Fans

Von: Mordsbuch
07.03.2016

Staatsanwältin Chastity Riley hasst ihr Büro, geht zum Fußball ihres Lieblingsvereins FC St. Pauli und trinkt gern mal etwas zu viel. Ihr Magen und Kreislauf spielen gerne mal verrückt und sie liebt den Kiez. Sie ist also alles, was nicht der typischen Staatsanwältin entspricht. Chastity wurde als sie noch klein war, von ihrer Mutter verlassen und seit sie an ihrem 20. Geburtstag die Leiche ihres Vaters fand, kämpft sie mit den gesundheitliche Probleme und hat vor allem Angst vor einen festen Bindung. Mit dem Fund einer skalpierten Frau fängt ein neuer Fall für sie und ihre Kollegen an. Und schnell wird ihnen bewusst, dass Eile geboten ist. Denn in kürzester Zeit folgen noch zwei Opfer. Unterstützt wird Chastity von ihrem 15 Jahren jüngeren Nachbarn, mit dem sie nicht nur die Nachbarschaft verbindet. Autorin Simone Buchholz ist es gelungen einzigartige Charaktere zu erschaffen. Chastity ist eine sympathische Frau und auch die Nebenfiguren sind tolle Charaktere. Durch die vielen privaten Details bleibt die Handlung des Krimis ein bisschen auf der Strecke, und man kommt ziemlich schnell dahinter wer der Täter ist. Zur Lesung: Heike Makatsch liest perfekt vor und durch ihr freundliche und trotzdem auch etwas freche Art hat mir das zuhören viel Freude bereitet. Fazit: Das Buch begeistert durch die freche Sprache und die ausgesprochenen Gedanken. Auch wenn die Krimihandlung etwas zu kurz kommt, hat mir das Hörbuch ausgesprochen gut gefallen. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, auch den Lesern die ansonsten keine Krimis lesen.