Leserstimme zu
Doctor Sleep

Langatmige Fortsetzung...schade

Von: Daniel Allertseder
10.03.2016

Meine Meinung Das zweite nun von mir gelesene Buch von Stephen King hat mich enttäuscht. Ich habe bereits den Vorgänger Shining als Film gesehen und mich dann logischerweise sehr auf die Fortsetzung gefreut. Doch - neben dem tollen Cover und dem Plot - war mir dieser ebenfalls fast 700-seitige Schinken viel zu langatmig. King beschreibt optisch jeden Baum drei Seiten lang und lässt Details mit ins Werk hineinfließen, die für den Leser uninteressant und irrelevant sind. King ist detailverliebt, das wissen wir, aber so extrem hätte ich nicht geglaubt. Ein einziges Kapitel handelt davon, wie Danny gerade mit einem Kater aufwacht. Zudem wurde mir Danny so unsympathisch mit seinen Drogen, dem Alkohol und dem Aussehen, wie ihn King beschreibt. Ich bin - ganz ehrlich - enttäuscht. Wären die vielen unnötigen Details weggelassen worden, und hätte King viel mehr aus Danny gemacht, wäre das Buch zum Einem viel dünner und zum Anderen auch viel interessanter geworden. Ich gebe zu, dass ich abgebrochen habe, und werde es zu einem späteren Zeitpunkt natürlich weiterlesen. Sofern sich meine Meinung ändert, werde ich dementsprechend auch die Rezension ändern. Viele Rechtschreib- und Grammatikfehler waren auch enthalten. Fazit Langatmiger und detailverliebter Roman mit einem Protagonisten, der von süß zu unausstehlich geworden ist. Leider keine Empfehlung.