Leserstimme zu
Die Brücke der Gezeiten 4

Hair bestätigt seinen Ruf

Von: Raimund Flecken aus 64739 Höchst i. ODW
19.04.2016

Hair liefert erneut ein Meisterstück ab. Seine unterschiedlichen Sympathieträger, die bestimmt verschiedene Leser ansprechen und das wohl auch tun sollen, erleiden und gestalten die Handlung. In jedem Kapitel steht ein jeweils anderer Träger im Mittelpunkt und das Kapitel endet "natürlich" immer dann, wenn der Held oder die Heldin in großer Gefahr ist. Während Negativfiguren wie die Mater Imperia oder Huriya als unmenschlich erscheinen, weil der Leser über sie kaum etwas erfährt, sieht das bei Malevorn und mehr noch bei Gyle anders aus. Sie sind schlechte Menschen, aber doch Menschen, weil wir über sie einiges erfahren. Allerdings: Wir erfahren über Urte nur wenig, weil die Handlung figurenzentriert ist und Kinder sollten diese Romane wegen des freizügigen Umgangs mit Sex nicht lesen