Leserstimme zu
Closer to you (1): Folge mir

Closer to you (1)

Von: Kat N
21.04.2016

Closer to you (1) - Folge mir Übersetzt von Janine Malz Originaltitel: Say my Name Autor/in: J. Kenner Verlag: Diana Genre: Erotik Seiten: 400 Preis: [D]9,99€ [A]10,30€ [CHF]13,90 sFr Klappentext Sylvia Brooks ist klug, ehrgeizig, und sie liebt ihren Job: Für den millionenschweren Damien Stark und seine Frau Nikki soll sie eine unberührte Insel zu einem exklusiven Urlaubsresort umbauen lassen - gemeinsam mit dem aufstrebenden Star-Architekt Jackson Steele. Der attraktiven Jackson ist nur eigenwillig und dominant, sondern übt auch eine berauschende Anziehung auf Sylvia aus. Schon einmal hat sie ihrem Verlangen nachgegeben - mit gefährliche Folgen für ihre Gefühle. Diesmal will Sylvia sich um jeden Preis von Jackson fernhalten. Bis sie ihm wieder in die Augen sieht ... Meine Meinung Was mir außerordentlich gut gefallen hat, war das Cover. Durch das lilane Satin und die Perlenkette wirkt das Cover sehr sinnlich und erotisch. Ich komme erstmal zu den Contra-Punkten. Dieses Buch beinhaltet definitiv zu viele Sex-Szenen. Mir ist bewusst das es sich hierbei um einen erotischen Roman handelt aber mir kam es so vor als ob der Sex hier als Problemlösung gilt. Ohne zu spoilern im jedem Kapitel gibst eine sinnliche Szene die sich immer wiederholt. Was ich noch sehr schade fand war, dass das Projekt an dem Sylvia - die Protagonistin arbeitet eher in den Hintergrund gewandert ist. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und lässt sich locker lesen. Auch wenn ich finde das es zu viele Sex-Szenen gibt, muss ich sagen das diese sehr intensiv, detailreich und fesselnd beschrieben sind. Was ich manchmal sehr verwirrend fand, waren die Zeitsprünge, denn die Geschichte wird einerseits aus der Gegenwart und andererseits aus der Vergangenheit erzählt. Das war etwas verwirrend, denn die Zeitsprünge wurden nicht mit Gegenwart oder Vergangenheit markiert aber nach paar Zeilen lesen hat man sich dann in die richtige Zeitzone versetzt. Das ganze Stück wird aus der Ich-Perspektive von Sylvia erzählt, dadurch erfährt man von Jackson's Gefühlswelt nicht viel. Sylvia ist eine sehr intelligente Person und ist die Assistentin von Damien Stark, den man aus der Stark-Reihe kennt. Sie tat mir wortwörtlich unglaublich Leid, was sie in ihrer Vergangenheit erlebt hat. Sylvia versucht stark zu bleiben und lässt ihren Schmerzen durch Tattoos entfernen. Mit ihrer schweren Vergangenheit schloss sie jedoch nicht ab. J. Kenner hat einen neuen sympathischen und authentischen Charakter erschaffen der mir sehr ans Herz gewachsen ist. Ich wusste nicht wie ich den männlichen Protagonisten - der übrigens Jackson Steele heißt - einschätzen soll, denn er war Anfangs ein ziemlicher Arsch aber nach und nach wurde er etwas sympathischer. Auch er hat seine eigenen Dämonen die er zu bekämpfen hat. Es fiel mir etwas schwer aus ihm schlau zu werden, man konnte ihn nicht durchschauen. Fazit Am Ende gibt es eine ziemlichen Plottwist und dadurch bleibt das Ende offen. Ich muss gestehen das mich dieser Roman nur bis zur ersten Hälfte überzeugen konnte. Die zweite Hälfte fand ich solala, es wurde ziemlich in die Länge was ich sehr schade finde. Dennoch ist es ein Buch das mir schöne Lesestunden beschert hat. erhält 3 von 5 Äffchen Ich bedanke mich beim Diana-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionexemplars!