Leserstimme zu
Knochen lügen nie

Wieder sehr gelungen!

Von: SLovesBooks
02.05.2016

Meine Meinung: Der mittlerweile 17. Band liefert dem Leser wieder einen spannenden Fall mit alten Bekannten. Die Autorin hat es wieder ein mal geschafft mich ab der ersten Seite an den Fall zu fesseln. Gleich das erste Kapitel baut enorme Spannung auf, die sich kontinuierlich steigert, was wieder einmal in einem grandiosen Showdown mündet. In diesem Band ist Tempe auf die Mitthilfe von ihrem Exfreund Ryan angewiesen. Das bringt auch ihr Privatleben erneut ins Spiel, wo so einiges geschieht. Ich möchte aber nicht zu viel verraten. Mir hat gefallen, wie die beiden zusammengearbeitet haben. Die Autorin hat hier ein sehr interessantes Team erschaffen, welches den Leser in jedem Band wieder aufs Neue überrascht. Der Fall ist wieder sehr interessant. Vor allem, weil ein weiter zurückliegender Fall hier erneut eine Rolle spielt. Anique Pomerleau scheint zurück zu sein. Mit dieser Vermutung beginnt ein spannender Fall, der wieder viele anthropologische Merkmale und Beweise zu Tage bringt. Reichs lässt ihr Wissen erneut, auf eine dem Leser zugängliche Art und Weise, in die Geschichte einfließen. Fremdwörter und Ähnliches werden verständlich erklärt. Man kann wieder viele Dinge über die Anthropologie lernen, was ich immer sehr schätze. Die Protagonistin Tempe Brennan entwickelt sich auch in diesem Roman wieder ein Stück weit weiter. Gerade die erneute Begegnung mit Ryan, veranlasst sie erneut über ihr Privatleben und ihre Zukunft nachzudenken. Ihre Gefühle und Gedanken sind stets nachvollziehbar und, wie für sie charakteristisch, stringent. Tempe ist mir stets sympathisch. Ich mag ihre korrekte und zuverlässige Art. Der Schreibstil ist wie immer flüssig lesbar. Selbst die medizinisch-anthropologischen Abschnitte lassen sich zügig lesen, da die Autorin sie gut für den Leser aufgearbeitet hat. Insgesamt kann ich diesen Teil wieder wärmstens empfehlen. Neben einem spannenden Fall trifft man auf bekannte Gesichter und viele kleinere Überraschungen. Diese Buchreihe ist wirklich etwas Besonderes auf Grund des fundierten anthropologischen Einflusses. Wer sie nicht kennt, sollte sie sich dringend mal ansehen. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.