Leserstimme zu
Wunschdenken

Ein politisches Testament

Von: Tannenberg aus Rheinbach
20.05.2016

Lange habe ich kein so spannendes Sachbuch mehr gelesen. Endlich bekommt man Politik mal von Grund auf erklärt, aus reichlichstem eigenen Erleben und mit statistischen Fakten aus besten Quellen untermauert und ohne die üblichen und abgenutzten nebligen Formeln und Versprechungen. Das einzige Versprechen lautet: "Benutze deinen eigenen Verstand - dann geht es dir besser!" Es kann bei einem so erfahrenen Kämpfer auf dem politischen Schlachtfeld nicht ausbleiben, dass die Gegner nicht mit Samthandschuhen angefasst werden, aber sie werden auch nicht mit Dreck beworfen, wie das heute leider so üblich geworden ist. Über längere Strecken hatte ich den Eindruck, dass hier jemand sein politisches Testament verfasst hat, bestrebt, seinen Nachfahren haltbares und vielseitig verwendbares Werkzeug für den Aufbau der Zukunft vorzulegen. Dass manche der Vorschläge trotzdem etwas Utopisches an sich haben, hängt mit dem Charakter von Politik selbst zusammen. - Man sollte dieses Buch wirklich als Lehrbuch nutzen!