Leserstimme zu
Bittere Wunden

Spannend, vielschichtig, perfekt strukturiert, empfehlenswert!

Von: Hans Caastorb
25.05.2016

Es war mein erster Roman von Karin Slaughter. Es ist nicht der letzte. Die Handlung ist komplex. Die Autorin führt viele handelnde Personen ein. Gleichzeitig springt die Handlung mehrmals von den 70er-Jahren in die Gegenwart und zurück. Die Autorin setzt vor unseren Augen ein Puzzle zusammen. Immer mehr gewinnen wir den Überblick. Die Auflösung sehen wir erst mit dem letzten Puzzle-Teil. Als Leser bekommen wir immer nur so viel Details, wie gerade nötig sind. Welche Personen aus den 70er-Jahren leben noch? Wer wurde inzwischen umgebracht - oder ist noch nicht geboren? Die Handlung ist ein spannendes Vexierspiel mit Handlung, Zeit und Personen. Dabei behält die Autorin mit jeder geschriebenen Zeile den Überblick. Der Erzählstrang wirkt durchgehend plausibel. Grandiose Leistung der Autorin! Ich selbst legte mir nach dem ersten Drittel des Buches eine Übersicht der handelnden Personen an. Mehrmals las ich einige Szenen nach oder suchte Namen, die ich nicht mehr zuordnen konnten. Ich dachte, das läge an mir. Nachträglich fand ich heraus, dass dieses Buch das aktuelle einer ganzen Serie ist. Die Protagonisten lösten schon in früheren Büchern von Karin Slaughter teilweise gemeinsam, anfangs auch allein Kriminalfälle. Für eingefleischte Slaughter-Fans muss dieser Thriller ein Genuss sein. Ich für mich bin jetzt auch ein Slaughter-Fan!