Leserstimme zu
Flammendes Erwachen

Die Rezension bezieht sich auf eine nicht mehr lieferbare Ausgabe.

Ein gelungener Auftakt zu einer grandiosen Reihe

Von: Booksaweek
14.06.2016

Schon lange habe ich danach gesucht. Nach einem neuen mich völlig fesselnden und modernen Fantasybuch. "Falling Kingdoms" kommt neuartig, ja fast schon hoch modern daher und präsentiert sich in einem jugendlichen Gewand. Die Story ist werder angestaubt noch hat man das Gefühl hier wäre Tolkien einmal mehr mit der Schreibfeder hindurchgelaufen. Die Charaktere sind frisch und erholsam und bringen die nötige Brise Arroganz und Demut mit um so eine Geschichte stemmen zu können. Ich wurde nicht nur einmal sondern sogar mehrmals stark überrascht. Drehungen und Wendungen innerhalb des Plots lassen nicht nur die Charaktere sondern auch die Leser atemlos zurück. Zwar ist hier die Todesrate um einiges niedriger als in anderen altbekannten Büchern dieses Genres, doch schreckt die Autorin nicht davor zurück liebgewonnene Charaktere sterben zu lassen und das sogar noch so überraschend, dass dem Lesenden kaum Zeit bleibt um diesen Verlust für das kommende zu verarbeiten. Erst am Ende des Buches, wenn es einem endlich erlaubt wird durchzuatmen, ist man dazu in der Lage, dass so eben erlebte zu verarbeiten. Ich könnte mir vorstellen, dass dieses Buch alteingesessenen Fantasyliebhabern zu modern sein könnte. Aber gerade das, machte es für mich zu einem wahren Erlebnis. Ich liebe diese jugendlich frische Note, junge Charaktere, Liebe die nicht zu kitschig wird und die kleine Brise pupertäre Eifersucht hier und da. Dies lässt die Protagonisten nicht flach wirken, sondern verleiht ihnen Kanten und Ecken die da zu verleiten sie zu schleifen und zu glätten, wobei ich mir dies noch nicht einmal wünschen würde. Ich kann selten von einem Buch behaupten das ich alle Hauptcharaktere mag aber hier ist es wirklich so. Ich liebe sie alle. Auch wenn sie nicht alle liebenswürdig sind suche ich das Gute in ihnen und versuche sie zu verstehen, fiebere und leide mit ihnen und wünsche ihnen keinen fürchterlichen Tod sondern einfach nur Frieden. Der Schreibstil ist Gott sei Dank nicht eingestaubt und trocken wie ein altes Stück Brot. Als Lesende fühlte ich mich zu Hause, geborgen in der Welt des Buches. Ich wurde aufgenommen in die Gemeinschaften und begann Gefühle zu entwickeln und mich in die Sprache des Buches zu verlieben. Ich wurde zu einem Teil der Geschichte, weinte, lachte und blickte so manches mal einfach nur fassungslos auf die vor mir stehenden Zeilen. Ich gebe diesem herausragenden Buch 4,5 Sterne von 5 und bin voller Zuversicht das der zweite Band auf jeden Fall 5 Sterne wert sein wird. Ich will unbedingt in diese Welt zurück.