Leserstimme zu
Strategien der Selbstheilung

in Kürze werden wichtige Themen behandelt, was allerdings viele Fragen aufwirft

Von: Buchmagie
23.06.2016

Wie der Titel des Buches „Strategien der Selbstheilung die sieben Schritte zur Gesundheit“ von Dr. med. Ulrich Strunz bereits sagt wird in diesem Ratgeber über die Selbstheilung, die Heilung aus eigener Kraft beschrieben. Autoreninfo: Dr. med. Ulrich Strunz wurde 1943 geboren, er ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er ist praktizierender Internist, Molekularmediziner und Gastroenterologe. Mit seinem Konzept der Frohmedizin schuf er effektive Strategien gegen die häufigsten Zivilisationskrankheiten. Weiterhin entwickelte er das Forever – Young – Erfolgsprogramm für körperliche und geistige Gesundheit und Leistungsfähigkeit. In seiner Altersklasse gehört er zur Westspitze der Triathleten. Inzwischen ist er auch Autor zahlreicher Ratgeber z. B. „Blut, die Geheimnisse unseres flüssigen Organs“, „Fit mit Fett, die Omega 3- Revolution“ und „forever schlank“. Um was geht es in diesem Buch? „Gib deinem Körper endlich das, was er braucht und befreie ihm von dem, was ihm schadet.“ Neben 7 Schritten zum Weg der Selbstheilung, vielen Beispielen und einigen Motivationen möchte der Autor dem Leser ein umfassendes Werk zur Aktivierung seiner ganz eigenen Selbstheilungskräfte an die Hand geben. Dabei verspricht er keine Heilung, aber er öffnet dem Leser die Augen, vieles selber in die Hand zu nehmen, Alternativen zu bedanken und einfach los zu laufen. Meinung: Schon lange interessiere ich mich für alternative Heilmethoden und war so sehr neugierig auf dieses Buch. Der Autor hat einen auch für Laien gut verständlichen Schreibstil, dabei werden die Themen kurz angeschnitten und mit Beispielen ergänzt. Leider sieht es so aus, als wenn der Autor ein Thema nur kurz in den Raum wirft und dann sofort zum nächsten über schwängt. Sein Motto ist es, in der Kürze liegt die Würze. Wer also ein umfassendes Werk sucht wird hier leider nicht fündig. Viele Fragen bleiben ungeklärt und viel zu viele Themen beleuchtet. Für all jene, die sich schon etwas mit diesen Methoden auskennen kann das Buch dagegen ein wertvoller Ratgeber sein. Weiterhin beschreibt der Autor seine Wege auch sehr einseitig und zeigt keine Alternativen auf, er hat sich in vieles regelrecht festgebissen. So z. B. sieht er als einzig wirkliche hilfreiche Sportart das Laufen, für den Autoren zwar verständlich, er gehört in seiner Altersgruppe zu den Weltbesten im Triathlon, aber ich frage mich da wirklich, ob es nur diese einzige Sportart gibt? In Kürze: Schreibstil: für Laien sehr gut verständlich Inhalt: Themen werden nur kurz angerissen und nicht ausführlich behandelt Fazit: in Kürze werden wichtige Themen behandelt, was allerdings viele Fragen aufwirft