Leserstimme zu
After forever

gut gemeinte drei Sterne

Von: Sabana
01.07.2016

♥Schreibstil Der Schreibstil hört sich als Hörbuch sehr gut an und man sieht die Personen schon vor sich. Er ist flüssig, auch wenn die Protagonisten sehr oft ihre Meinung ändern und das verwirrt dann auch oft. Auch das Gefühl, dass Anna keine Lust mehr hatte weitere Teile zu schreiben merkt man an den Sprüngen der Jahre. Aber dazu mehr in meiner Meinung. ♥Meine Meinung Es ist ein Hörbuch mit einer Geschichte über Tessa und Hardin und ihre Familien und Freunde. Eben ein typischer amerikanischer Jugendroman. Für ein Publikum von jüngerem Alter eher geeignet, da es definitiv in YA! fällt. Allerdings gibt es in dem Genre auch Bücher, die auch für ältere geeignet sind. Dieses hier meiner Meinung nach eher nicht. Ich liebe Hörbücher und ich war gespannt auf die Stimmen und ob diese authentisch sind. Bei der weiblichen Stimme klappt das hervorragend. Sie ist perfekt für Tessa. Denn auch hier wird mit den Stimmen hin und her gesprungen. Was Tessa denkt und fühlt wird von Nicole Engeln gesprochen und Hardin wird von Martin Bross gesprochen, der wie ich finde das ganze ziemlich emotionslos vorliest.Teilweise hört man mal eine Änderung der Stimmlage heraus, aber meistens kommt es mir so vor, als wenn er einfach nur vom Buch abliest, was das Hörvergnügen dann doch sehr einschränkt. Was ich dann sehr schade finde. Auch die enormen Zeitsprünge finde ich nicht sehr schön. Da hatte ich das Gefühl die Autorin wollte keinen nächsten Teil mehr schreiben und ha damit versucht alles noch irgendwie unterzubringen. Wer die After-Reihe liebt, wird diesen Teil auch mögen. Den Hype allerdings kann ich absolut nicht nachvollziehen, da die Geschichte um Tessa und Hardin keine wirkliche Tiefe hat. ♥Fazit Ein durchaus zu empfehlendes Hörbuch, wenn ich auch im nach hinein eher zum Buch tendieren würde. Allerdings eher für die Jugend eine Buchreihe, die sich mit Tessa und Hardin eher in der heutigen Zeit identifizieren können.