Leserstimme zu
Deutschland. Ein Wandermärchen

Witzig, spritzig und ganz anders als langweilig

Von: Renate
03.07.2016

Anna Magdalena Bössen beschließt mit Anfang 30 sich auf den Weg zu machen, Deutschland und ihren ganz eigenen Bezug zum Thema Heimat zu entdecken. Auf Ihrer Reise durch Deutschland macht sie Station bei Gastgebern, die ihr Kost und Logis bieten und die sie wiederum dafür mit einem Auftritt "entlohnt". Auf diesem Weg stellt sie sich vielen Fragen und lernt die verschiedensten Menschen kennen. Als Besonderheit gibt es zwischen den einzelnen Kapiteln Gedichte die mit dem Kapitel, und damit dem Erlebten, in Zusammenhang stehen und es abrunden. Fotos von ihrer Reise machen es noch leichter "mit dabei zu sein", Frau Bössen besticht von Anfang an durch ihre offene, ehrliche und humorvolle Art. Ich habe in das Buch reingelesen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Durch ihren herzlichen und lebendigen Schreibstil schafft sie es, dass man immer weiterlesen möchte. Sie lässt uns teilhaben an ihren Zweifeln, Ihrer Wut (auf den Gegenwind und gutmeinende Sprüche dazu ;-) ) und natürlich auch an ihren Begegnungen mit den Gastgebern und dem Publikum. Sie schreibt so mitreißend, das ich den Regen und das Lampenfieber ebenso spüren konnte wie die heiße Badewanne und das Gefühl der Zufriedenheit nach einer tollen neuen Begegnung mit - bis dato - fremden Menschen die ihr Unterkunft und wohltuendes "bemuttern" gewährt haben. Das Buch ist für mich ein Stück mehr als "nur" gute Literatur. Es macht auch Mut. Und Lust auf Neues. Und Neugierig auf Begegnungen. Und damit ist es sofort zu einem meiner Lieblingsbücher avanciert, das ich mit Sicherheit nicht nur einmal lesen werde. Ein Buch, dass Mut macht und inspiriert. ♥ Ein absoluter Buchtipp ♥