Leserstimme zu
Die Magie der kleinen Dinge

richtig gemütlich :)

Von: Caröchen
20.07.2016

Inhalt Nella wird mit einem Kaufmann verheiratet. Dort angekommen muss sie feststellen, dass ihre Ehe etwas anders verläuft als normal. Als Entschuldigung und Beschäftigung schenkt ihr Johannes ein Puppenhaus. Sie lässt es Stück für Stück von einer Miniaturistin bestücken, wobei ihr die detailgetreuen Nachbildungen so manches Geheimnis verraten. Eigene Meinung Normalerweise greife ich nicht zu historischen Romanen, aber die Leseprobe und der Klappentext haben mich neugierig gemacht auf mehr. Spannung durch Action bekommt man hier nicht, davon kann man sich direkt verabschieden. Allerdings schafft es Jessie Burton eine ständige, irgendwie unterschwellige Spannung aufrecht zu erhalten. Die Charaktere sind allesamt unglaublich liebevoll ausgearbeitet. Jeden einzelnen habe ich ins Herz geschlossen. Beim Lesen begleiten wir jedoch nur Nella und werden wir hautnah Zeuge von ihrer unglaublichen Entwicklung. Zuerst ein naives Kind, wächst sie gezwungener Maßen mit jeder neuen Aufgabe, die sie sich stellen muss. Obwohl die Geschichte sehr dramatisch ist, erzeugte sie trotzdem ein behagliches Gefühl beim Lesen. Das muss man erst mal schaffen. Einziges kleines Manko ist das Ende. Irgendwie wurde eine entscheidene Sache nicht ganz so hundertprozentig aufgelöst, zwar lässt es einem Raum für Spekulationen, doch hier hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Fazit Zwar weiß man irgendwann, wie die Geschichte unweigerlich enden wird, dennoch hält Jessie Burton noch die ein oder andere Überraschung bereit. "Die Magie der kleinen Dinge" ist einfach ein unglaublich schönes Buch :)