Leserstimme zu
Unsterblich - Tor der Dämmerung

Toller Auftakt

Von: Patchwork Familie
30.07.2016

Zum Inhalt: Julie Kagawa schreibt in diesem Buch über einen weiblichen Vampir, was mir sehr gefällt das es doch selten vorkommt in anderen Büchern. Allie lebt in einer Welt, die von Vampiren regiert wird und Menschen nur noch als Blutspender gesehen werden. Allie lebt mit ein paar anderen Jugendlichen in einer alten Schule, versteckt sich doch vor den Vampiren und den andern Gangs in der Stadt. Das Leben ist hart, alle müssen helfen bei der Suche nach Nahrung, sie haben nur noch sich und keine Familie mehr. Nach dem Allie einen gefährlichen Ausflug macht und Nahrungsmittel findet, überredet sie Ihre Gefährten mitzukommen und die Lebensmittel zu holen und mit zu sich nehmen, diesen Vorschlag bereut Allie bitterlich... Meine Meinung: Ein toller jugendlicher Schreibstil, der somit leicht und verstädnlich ist. Julie schreibt in diesem Auftakt der Dämmerung Reihe über ein Vampirmädchen was wirklich selten vor kommt. Dieses Buch ist eine Dystopie und beschäftigt sich hauptsächlich mit den Vampiren, es bahnt sich zwar eine Liebesgeschichte an, diese aber ist nur am Rande mitzubekommen und drängt sich nicht wie in anderen Büchern weit in den Vordergrund. Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut, durch das schwarze Auge sticht es sehr hervor aus anderen Büchern. Fazit: Für mich ein toller Auftakt einer Vampire-Reihe, ich kann dieses Buch nur empfehlen. Von mit gibt es 5 von 5 Sternen. Unsterblich Tor der Dämmerung Autor: Julie Kagawa Erschienen: Dezember 2015 Verlag: Heyne Seiten: 608 Seiten