Leserstimme zu
Knochen lügen nie

Rezension "Knochen lügen nie" - Kathy Reichs

Von: Martina
31.07.2016

REZENSION "Knochen lügen nie" von Kathy Reichs Inhaltsangabe: Tempe Brennan kann mit ihrer Arbeit für die Gerichtsmedizin Tote nicht wieder lebendig machen. Doch zumindest kann sie Mordopfern Gerechtigkeit widerfahren lassen, indem sie den Tätern mit forensischer Wissenschaft und weiblicher Intuition auf die Spur kommt. Nur in einem einzigen Fall entkam ihr ein Killer: Anique Pomerleau, eine junge Frau, die selbst traumatische Misshandlungen hatte durchleben müssen. Und die sich an der Welt rächte, indem sie Mädchen entführte, quälte, tötete. Jetzt, zehn Jahre später, tauchen in Montreal die Leichen mehrerer vermisster Teenager auf. Tempe erkennt das Mordmuster, die grauenerregende Handschrift: Anique ist zurück. Sie will ein letztes Mal Rache nehmen. Und sie kommt Tempe immer näher ... Rezension/Fazit: Der 17. Band der Temperance Brennan-Reihe ist im Prinzip die Fortsetzung von "Totenmontag" aus 2004. Es ist empfehlenswert dieses Buch vorher (nochmal) zu lesen, da einem sonst viele Hintergrundinformationen fehlen. Ich fand den Anfang etwas schleppend und kam ziemlich schlecht rein. Hab es dann auch weggelegt und ein paar Tage später noch einmal angefangen. Manche Dinge werden mir zu ausführlich beschrieben, dass es stellenweise leicht langweilig wird. Wenn man die vorherigen Bände gelesen hat, beginnen die ständigen Erklärungen der diversen Polizeisysteme zu nerven. Es hemmt ein wenig den Lesefluss. Dennoch schafft sie es, eine gewisse Spannung aufzubauen, die dann stetig ansteigt. Es gibt immer wieder neue Wendungen, mit denen man so nicht gerechnet hat. Alles in allem ein weiterer gelungener Thriller um Temperance Brennan. Für Kathy Reich-Fans natürlich ein Muss!