Leserstimme zu
Herrchentrubel

Grandios selbstironisch und gnadenlos ehrlich - Herrlich

Von: Happy Booktime
04.08.2016

Die Vorgänger-Bände zu diesem Buch kannte ich nicht und bin daher völlig unbedarft in die Geschichte eingestiegen und das ist mir nicht schwer gefallen, weil man direkt im Geschehen ist und eine lustige Situation die andere jagt. Der Schreibstil von Michael Frey Dodillet macht wirklich Spaß, er ist herrlich ungezwungen und frisch. Im Zusammenspiel mit seiner leicht ironischen Art kommt beim Lesen eine tolle Atmosphäre auf, die einen ganz sacht von Seite zu Seite mitreißt. Obwohl ich von mir behaupten kann, zwei gut erzogene Hunde zu haben, finde ich mich und meine Mädels in vielen Situationen wider. Kiara ist genau wie Luna ungebändigt, wenn es um ihre „Erzfeinde“ aus der Nachbarschaft geht, spielt sich immer noch hoch wie ein junger Hund und denkt überhaupt nicht daran ihrem Alter gerecht zu werden und langsam aber sicher einen auf Oma zu machen. Wenn man sich und seine Alltagssituationen in einem Buch so witzig widergegeben lesen darf, ist das einfach großartig. Aber nicht nur der Hundehalter an sich wird hier mit seinen Vierbeinern thematisiert. Über bekannte Hundetrainer, übereifige Tierschützer und ahnungslose Schlaumeier darf man hier über einiges lesen und lachen. Kurzum, es ist wie einen anderen Hundehalter mit seinem Vierbeiner auf einer Hundewiese zu treffen und gemeinsam die Augen zu verdrehen, wenn sich die Hunde um einen Stock streiten. Fazit Geistreich, selbstironisch, gnadenlos witzig und ehrlich. Herrchentrubel hat mein Herz gewonnen und mir tolle Lesestunden geschenkt. Ich werde mir die anderen Teile der Reihe ganz sicher noch zulegen und auch darin nach Gemeinsamkeiten suchen und bestimmt auch wieder köstlich lachen. Dieses Buch ist das richtige Geschenk für Hundehalter, die sich selber nicht zu ernst nehmen und auch über die ein oder andere Macke ihres Hundes lachen können.