Leserstimme zu
Ein Geschenk zum Verlieben

Ein besonderes Geschenk

Von: Monika Stutzke aus Berlin
04.11.2013

Zur Schmuckdesignerin Laura kommt eines Tages der reiche und attraktive Rob Blake ins Atelier und bietet ihr einen sehr lukrativen Auftrag an. Sie möchte ihm ein Armband mit 7 Charms für seine Frau erstellen, die am 23.12. Geburtstag hat. Jedes dieser Charms soll für eine wichtige Person aus dem Leben seiner Frau stehen. Laura soll diese 7 Personen interviewen und anschließend die Charms anfertigen. Nach einigen Unstimmigkeiten zwischen Rob und Laura nimmt sie letztendlich den Auftrag an, obwohl sie weiß, dass es sehr zeitintensiv ist und sie schon kurz vor Weihnachten stehen, die Zeit drängt. Ihnen beiden ist bald klar, dass Laura seine Frau wahrscheinlich besser kennen wird als er selbst ... Das Buch beginnt im Prolog mit einem Brief, den eine sterbende Mutter an ihre 6-jährigen Zwillinge schreibt. Einer dieser Zwillinge ist Laura und zum Zeitpunkt des Kennenlernens von Laura, die nunmehr 32 Jahre alt ist, hat sie nur noch ihren Freund Jack, ihre Freundin Fee und ihren Hund Arthur. Von ihrer Zwillingsschwester Lilibet ist keine Rede und deren Verbleib ist lange Zeit geheimnisvoll. Ihr Freund Jack liest ihr jeden Wunsch von den Augen ab, aber bis heute konnte sie den Gedanken nicht ertragen, ihn zu heiraten. Ihre Freundin Fee hat sich zu ihrer Managerin in Geschäftsdingen ernannt und nimmt die Vermarktung ihrer Schmuckstücke in die Hand. Das Angebot von Rob Blake kommt ihnen wie gerufen, bringt er doch einen reichhaltigen Geldsegen. Für die Frau von Rob Blake, Cat, soll sie die 7 wichtigsten Personen aufsuchen und sie zu Cat befragen . In diesem Kreis befinden sich deren beste Freundin Kitty, deren Schwester Olive, der Ex-Freund Alex, eine Studienfreundin Sam, die Galeriebesitzerin Min, der schwule Freund Oliver und ihr Mann. Eine interessante Aufstellung von Menschen, die über Cat berichten können. Gemeinsam mit Laura erfährt man als Leser über die Kindheit von Cat und ihren Werdegang. Was für ein Mensch sie als Kind gewesen ist und auch wie sie zu dem Menschen wurde, der sie momentan ist. Ein Mensch, der nicht nur wunderschön und reich ist, sondern der sich durchzusetzen versteht und bekommt, was sie will. Durch das Kennenlernen dieser Bezugspersonen zu Cat und dem, was sie gemeinsam erlebt, findet auch Laura sich selbst. Zu Beginn des Buches lernt man eine Laura kennen, die sich anzupassen versteht, die es allen recht machen will. Aber mit der Zeit entpuppt sie sich als eine lebenshungrige und abenteuerliche Frau, die den Reichtum zu schätzen weiß, sich darin wohl fühlt, aber sie ist nicht mehr sie selbst. Die wahre und echte Laura lernt man jedoch wirklich erst zum Ende kennen, nachdem einige nötige Entscheidungen getroffen wurden. Es ist ein Buch, bei dem ich lange nicht wusste, in welche Richtung es sich entwickeln würde, es war lange Zeit alles offen. Vieles wurde offengelegt, nicht alles war positiv und ich war als Leser immer aufs neue überrascht, welche Wendungen es genommen hatte. Ich habe dieses Buch an einem Tag gelesen, konnte es, nachdem es mich gepackt hatte, nicht mehr aus der Hand legen. Was war ich froh, dass ich an einem Sonntag mit dem Lesen begonnen hatte. Ich habe dieses Buch mit Tränen in den Augen begonnen und auch beendet. Es ist wunderbar geschrieben, mitreißend, einfühlsam und berührend. Laura habe ich regelrecht in mein Herz geschlossen, habe sie auf ihren Recherchen begleitet, mit ihr Freundschaften geschlossen und mit ihr mitgefühlt. Sie ist eine Frau, die man gern selbst als Freundin hätte. Dieses Buch spielt um die Weihnachtszeit herum und passt momentan auch in unsere Jahreszeit. Ein Buch zum träumen, ob am warmen Kamin oder wo auch immer. Dieses Buch empfehle ich sehr gern weiter.