Leserstimme zu
Im Licht der Sterne

Die erste der drei 'Schwestern'

Von: BookWonderland
07.09.2016

Es ist schon wieder etwas länger her, dass ich einen Nora Roberts Roman gelesen habe, aber ich dachte es wird mal wieder Zeit und die Three Sisters Trilogie reizt mich schon sehr lange. Die Romane vorallem die Trilogien von Nora Roberts sind sich meistens immer sehr ähnlich. 3 Frauen, die 3 Männer treffen und dann meistens noch mit etwas Magie. Aber trotzdem finde ich, dass die Geschichten einen immer mitreißen, was vorallem am tollen Schreibstil von Nora Roberts liegt. Aber dieses Mal geht es nicht nur um Magie und um die Liebe, sondern auch um häusliche Gewalt. Nell hat, um vor ihrem gewalttätigen Ehemann zu fliehen, ihren eigenen Tod vorgetäuscht und ist nach mehreren Monaten der Flucht, auf der Insel der drei Schwestern gelandet. Dort trifft sie auf Mia Devlin, die ihr sofort eine Freundin ist und ihr einen Job in einem Cafe anbietet, das über ihrem Bücherladen liegt. Sie trifft auch auf den Sherriff Zack Todd, der sich sofort für die neue Frau auf der Insel interessiert, aber Nell ist nicht bereit für etwas neues. Mal abgesehen davon, dass ihr Name eigentlich Helen ist und ihre Vergangenheit sie einholt. Nell ist sehr sensibel, wird aber im Laufe der Geschichte wird sie immer stärker und als sie dann auch noch feststellt, dass sie eine Hexe ist, nimmt die Spannung zu. Denn zusammen mit Mia (die bereits ihre Kräfte anerkannt hat) und Ripley (die es leugnet) gehört sie zu den Nachfahren von 3 Schwestern, die damals die Insel erschaffen haben. Im Licht der Sterne ist der Start einer Trilogie voller Liebe, Magie, Mystik und Spannung. Ich freue mich schon auf Ripleys und Mias Geschichten.