Leserstimme zu
Keine Angst vor fremden Tränen!

Hilfreich und mutmachend!

Von: Wilko Hunger
29.11.2013

Vielen Menschen fehlt der Mut, Trauernde anzusprechen. Sie haben Angst, dass sie Falsches sagen könnten, dass sie nicht willkommen seien, dass sie selbst mit der Situation nicht zurecht kommen. Die Erfahrung zeigt aber: Die meisten Trauernden freuen sich, wenn sich ihnen jemand zuwendet. Unbeholfene, aber echte Worte sind viel eher willkommen als falsche Zurückhaltung aus Angst. Um besser in die Begegnung mit Trauernden gehen zu können, ist dieses Buch eine Hilfe. In gut gegliederten Kapiteln, oft mit einer Leitfrage oder einem "typischen" Satz als Überschrift, bietet der Autor Antworten und Möglichkeiten an; Beispiele: "Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll" - "Ach, die arme Frau" (Thema Mitleid) - "Du bist doch noch viel zu klein" (Trauer bei Kindern) - "Bin ich immer zweite Wahl?" (jemanden lieben, der verwitwet ist). Ich halte dieses Buch für empfehlenswert, da es Mut machen und Berührungsängste abbauen kann.