Leserstimme zu
Miles & Niles - Schlimmer geht immer

Fantasievoll illustriertes Buch zum Schmunzeln für Zwischendurch

Von: Hannah Bookmarked
16.09.2016

Nun folgt also der zweite Streich, äh Band der Miles & Niles Reihe! Wieder fallen als erstes die wundervollen Illustrationen auf, die mich schon in Teil 1 begeistern konnten und schnell taucht man wieder in die Geschichte rund um das (Kuh-)Kaff Yawnvalley, die beiden Streichemeister und den wohl schrecklichsten Schulleiter der Welt ein. Erneut gilt es einige Schul- und Streichherausforderungen zu meistern, die sehr amüsant zu verfolgen sind und einen beim Lesen doch das ein oder andere mal schmunzeln lässt. Miles & Niles haben sich nicht verändert und sind die gleichen quirrligen und verrückten Kinder wie schon in Band 1. Jedoch hatte ich in diesem neuen Teil den Eindruck, dass man noch weniger über die Kinder "privat" erfährt, da sich eigentlich die ganze Handlung in der Schule oder im Streichelabor abspielt. Hier hätte ich mir noch ein paar mehr Informationen über das Leben der beiden außerhalb ihrer Streichewelt gewünscht, sodass die beiden einen etwas tiefer gehenden Charakter entwickeln und nicht mehr so oberflächlich bleiben. Der Schreibstil ist gewohnt leicht und lustig, jedoch kam ab und zu ein leichtes Deja-Vu Gefühl auf, denn ich hatte den Eindruck, dass sich die Handlung das ein oder andere Mal im Kreis bewegt hat und nicht so richtig voran kam. Das Ende war, wie bei den meisten Kinderbüchern, natürlich irgendwie vorauszusehen, dennoch unterhaltsam gestaltet und hat für mich einen guten Abschluss dargestellt, der vielleicht noch die ein oder andere wichtige Botschaft über Freundschaft und Moral enthalten hat. FAZIT Eine lustige Fortsetzung zu Band 1, die seinem Vorgänger allerdings nicht ganz das Wasser reichen kann, was Originalität und Spannung angeht. Dennoch ein fantasievoll illustriertes Buch zum Schmunzeln für Zwischendurch.