Leserstimme zu
Die Flamme erlischt

Die Flamme erlischt

Von: mariesbookishworld
03.10.2016

Da bei mir Bücher von George R. R. Martin immer gehen - hier ein neues Werk. Das Cover ist extrem eindrucksvoll gestaltet: Zwei Planeten, einer kleiner schwarzer und ein riesiger Feuerball, rundherum die Dunkelheit des Alls. Auch bei diesem Buch von G. R. R. Martin habe ich mir sehr große Mühe gegeben, keinen allgegenwärtigen Vergleich zu 'Das Lied von Eis und Feuer' zu haben. Das Buch ist ein Science-Fiction-Roman und sollte auch als solche einer betrachtet werden. Irgendwie ist es ein merkwürdiges Buch...aber irgendwie dennoch gut. Auf eine ganz spezielle Weise. Auch wenn der Prolog noch etwas langweilig war sollte man sich einfach in die Geschichte mitnehmen lassen und versuchen zu erkennen, was GRRM mit dieser Geschichte zu Ausdruck bringen will. Das Buch selbst ist wirklich schwer zu beschreiben: mal sehr frustrierend, mal sehr spannend, mal mehr als nur deprimierend. Die Stimmung des ganzen Buches ist eigentlich immer sehr bedrückend. Auch da Ende bleibt hiervon nicht verschont: Das Buch endet einfach. Einfach so. Und man denkt sich.... Und jetzt? Was ist passiert? Tot? Lebendig? ...? Mein Fazit: Man muss es mögen, aber man sollte wirklich offen sein! Das GRRM ein Meister ist wissen wir, aber bei diesem Buch muss man es zu lassen!