Leserstimme zu
Eat In My Kitchen

Einfach gut

Von: Books and Biscuit
15.10.2016

Meike Peters ist Food-Bloggerin aus Leidenschaft und in Eat in my kitchen präsentiert sie uns 100 ihrer Lieblingsrezepte in gedruckter Form. Obwohl man alles auf ihrem gleichnamigen Blog nachlesen kann, genauso wie die Interviews Meet in your kitchen, bin ich noch immer ein Liebhaber des gedruckten Kochbuches. Meike Peters präsentiert in ihren Rezepten eine Kombination aus deutscher Hausmannskost und mediterranen Einflüssen, wie sie es von ihrer Mutter und Großmutter gelernt hat. Ich habe euch schön öfters Kochbücher von Food-Bloggen vorgestellt, aber bislang hat mir noch keines so gut gefallen wie Eat in my kitchen. Das liegt vermutlich an der Kombination aus nicht zu ausgefallenen Gerichten, apettitlichen Food-Fotos, einem schlichten, aber ansprechenden Textlayout und daran, dass auf selbstdarstellende Fotos verzichet wurde. Unter den Gerichten dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein: Mediterraber Kartoffelsalat mit dicken Bohnen, Rucola- und Zitronenpesto (32), Geröstete Kürbisspalten mit Kreuzkümmel und Pistazien-Feta-Dip (52), Schwäbische Maultaschen (90), Waldpilz-Sandwich mit knusprigem Speck und gerilltem Gruyére (108), Maltesische Thunfisch-Spinat-Pie (147), Das perfekte Schnitzel mit schwäbischem Kartoffelsalat (159) oder Frankfurter Kranz (213) etwa. Aufgeteilt sind die Rezepte ganz klassisch nach Salate Gemüse Suppen Pasta Sandwiches Fisch Fleisch Herzhaftes Backen Süßes Vorrat Das letzte Kapitel meet in your kitchen präsentiert die eben schon kurz angesprochene Interviewreihe. Hierbei handelt es sich um kulinarische Interviews, die Meike Peters mit anderen Köchinnen geführt hat und in denen diese ihre eigenen Lieblingsrezepte vorstellen. Eine schöne Idee, um auch einmal über den eigenen Tellerrand oder die eigene Herdplatte hinaus zu blicken. Food-Bloggerin Meike Peters hat mich mit ihrem Kochbuch Eat in my kitchen überzeugt. Eine Mischung aus ausgefallenen und bodenständigen Rezepten, ein ansprechendes Gesamtlayout, eine simple Gliederung der Rezepte, apettitliche Food-Fotos und die nette Idee mit der Interviewreihe Meet in your kitchen.