Leserstimme zu
Der Wahnsinn, den man Liebe nennt

Tolles Buch für zwischendurch

Von: Michele.F
22.10.2016

Super leichtes Buch für zwischendurch. Das Cover vom Buch hat mich sofort angesprochen, sowie der Klappentext und war froh wo es endlich ankam. Der Schreibstil der Autorin ist echt toll, die Seiten lassen sich super schnell lesen und ich wollte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Zum Inhalt: Es geht um Susa die einen Anruf von einem Spediteur bekommt wegen der Anlieferung des Kühlschranks. Dann Findet sie herhaus das auf der Rechnung der Name ihres Mannes steht nur eine Falsche Adresse kurze Zeit später scheint es als würde ihre Welt zerbrechen. Klappentext: Ein Spediteur ruft bei Susa Bergmann an und will einen Kühlschrank abliefern. Der Name ihres Mannes steht auf dem Auftrag – allerdings mit einer falschen Adresse. Als sie nachfragt, hat Wolf eine einfache Erklärung, doch bald tauchen weitere Ungereimtheiten auf. Susa fährt zu der Adresse, eine junge Frau öffnet die Tür. In der Küche: der Kühlschrank. Auf der Kommode: Kinderfotos von Josie, dem Mädchen aus der Nachbarschaft, das ihrem Mann so ähnelt und den Namen seiner Großmutter trägt. Alle Puzzle teile passen zusammen, und Susas Welt zerbricht … Fazit: Tolles Buch für zwischendurch