Leserstimme zu
Evil Games

Die Rezension bezieht sich auf eine nicht mehr lieferbare Ausgabe.

toller und spannender zweiter Teil der Kim-Stone-Reihe......

Von: Lesezauber
26.10.2016

Meinung „Evil Games – Wer ist ohne Schuld?“ ist der zweite Teil der Kim-Stone-Reihe. Den ersten habe ich ja auch angehört und war ganz begeistert und musste natürlich wissen, wie es rund im Detective Kim Stone und ihr Team weiter ging. Auch mit der Hauptprotagonistin kam ich diesmal besser klar. Diese gab diesmal etwas mehr von sich preis und ich konnte sie ein klein wenig mehr verstehen, warum sie so war wie sie war. Hinter ihrer harten Schale liegt ein weicher Kern, was bei einigen Szenen richtig schön emotional rüber kam. Die Handlung begann schon wieder ab der ersten Minute an sehr spannend. Eine Leiche wird gefunden und Detective Kim Stone und ihr Team machen sich auf die Suche nach Antworten. Ich bekam Einblicke in die Gedankengänge eines Soziopathen und machte mich mit allen auf eine recht nervenaufreibende Reise nach der Suche um den Mörder. Viele unerwartete Wendungen und Ereignisse gaben sich die Hand und ließen alles noch interessanter erscheinen. Auch erfuhr ich diesmal mehr über das Privatleben von Kim Stone, oder besser gesagt ihre Vergangenheit. Das Besondere an diesem Fall sind die zwei Handlungsstränge. Einmal ein bereits gelöster Fall von Kindesmissbrauch und dann die Machenschaften von Kims´s Gegenspielerin, der Psychotherapeutin Dr. Alexandra Thorne. Beide Aktionen sind miteinander verbunden und geben dem Ganzen noch eine besondere Note. Die Spannung blieb definitiv bis zum Schluss und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Charaktere waren jeder für sich sehr unterschiedlich, kamen aber perfekt rüber. Frau Sawatzski hat mit ihren Stimmlagen jeder Person genau das richtige Charaktermerkmal eingehaucht. Emotionen und Gefühle kamen sehr gut rüber. Auch die Umgebungsbeschreibungen waren einfach nur toll dargestellt. Das Ende oder besser gesagt der Abschluss des Falls, war ausreichend und nicht vorhersehbar. Ich persönlich kann nur hinzufügen, wie erschreckend es ist, wie Menschen manipuliert werden können. Der Einblick in die menschliche Psyche birgt dennoch noch große Geheimnisse, die wir wahrscheinlich niemals herausfinden werden. Fazit „Evil Games“, der zweite Teil der Kim-Stone-Reihe hat mir einen Ticken besser gefallen als sein Vorgänger. Auch die Hauptprotagonistin war mir diesmal wohlgesonnen und der Plot war spannend bis zur letzten Minute. Hoffentlich gibt es bald wieder einen Fall für Kim Stone und ihr Team. Ich vergebe diesmal die volle Punktzahl von 5 Sternen und eine klare Hör- oder Leseempfehlung.