Leserstimme zu
Gibt es ein Leben nach der Torte?

Weniger Torte, dafür mehr Spannung

Von: Vanessa´s Bibliothek
23.11.2016

Das ist Band 5 der Reihe also Vorsicht...nicht das es euch so geht wie mir...ich hab Band 5 mal spontan als erstes gelesen xD. Ich hab die Empfehlung vom Blanvalet-Verlag bekommen, ob ich alternativ vielleicht das Buch lesen möchte. Habe mir alles durchgelesen, und natürlich überlesen, dass es Band 5 ist. Fand es aber super interessant und bei Meg Cabot hat es auch geklingelt. Allerdings kannte ich sie nur aus dem Fantasy Bereich. Dennoch hat mich das Buch begeistert. Ich lache selten laut bei einem Buch, aber hier war der Humor teilweise so gut, dass ich einfach lachen musste. Und dann noch die Spannung,wer die Studentin umgebracht hat im Wohnheim wo Heather arbeitet...Ich habe selber mitgeraten und fand es echt interessant. Ich mochte das immer wieder kleinere Plot-Twist mit hineingestreut worden sind, sodass der Leser da auch mitspekulieren konnte. Leider hatte ich kaum Zeit regelmäßig in das Buch zu schauen, dann hätte ich es durchgehend lesen können. So musste ich leider immer wieder unterbrechen. Und das bei so vielen tollen Nebenstorys, wie eine Mutter, die plötzlich wieder auftaucht, obwohl sie mit dem Geld ihrer Tochter durchgebrannt ist. Ein verbotenes Liebespaar im Wohnheim. Eine Schwägerin, die einfach alles und jeden zu deiner Hochzeit einlädt, obwohl du deine Gästeliste extra klein gehalten hast... Ich glaube auch, das Buch lässt sich ganz gut so lesen ohne Vorkenntnisse. Wahrscheinlich wäre mir manchmal das Verständnis bei der Charakterkonstellation leichter gefallen, hätte ich die Bände davor gelesen, aber so gravierend fand ich es jetzt nicht. Alles in Allem fand ich das Buch richtig gut und ich werde mir die Reihe mal näher anschauen, denn ich lache gerne, wenn ich was lese und natürlich spiele ich auch gerne Detektiv.