Leserstimme zu
Eat In My Kitchen

Eine gelungene Mischung aus ausgefallenen und bodenständigen Rezepten

Von: Sonja
03.12.2016

Auch wenn man im Netz alle Rezepte finden kann und es tolle inspirierende Food-Blogger gibt, brauche ich Koch- und Backbücher, muss blättern, streicheln und das Rezept beim Werkeln auf Papier neben mir liegen haben. Aus diesem Grund wollte ich das Buch der Bloggerin hinter „Eat in my kitchen“ unbedingt haben. Wenn im Vorwort steht, dass ein „großes Schneidebrett und scharfe Messer die wichtigsten Utensilien“ in der Küche sind, ist mir ein Kochbuch schon sympathisch. Wenn dann noch wunderschöne Fotos und einfache, aber raffinierte Rezepten mit einer Kombination aus deutscher Hausmannskost und mediterranen Einflüssen dazu kommen, dann bin ich dabei. Aufgeteilt sind die Rezepte ganz klassisch in die Bereiche Salate, Gemüse, Suppen, Pasta, Sandwiches, Fisch, Fleisch, Herzhaftes Backen, Süßes und Vorrat. In dem letzten Kapitel „meet in your kitchen“ gibt es eine Interviewreihe. Hierbei stellt Meike andere Köchinnen vor, die ihre eigenen Lieblingsrezepte vorstellen. Mein Highlight sind die Salate, „Rucola-Trauben-Salat mit Kichererbsen und Orangenblüten-Dressing“ oder „Mediterraner Kartoffelsalat mit dicken Bohnen, Rucola- und Zitronenpesto“ und die Sandwiches. Deshalb probieren wir heute die „Bratwurst-Ciabatta-Sandwiches mit weißen Bohnen und Orange“. Insgesamt eine sehr gelungene Mischung aus ausgefallenen und bodenständigen Rezepten, einem sehr ansprechenden Layout und einer übersichtliche Gliederung. Für mich viel Inspiration zum Ausprobieren und Anschauen.