Leserstimme zu
Ein ordentlicher Ritt

unterhaltsamer Roman, der mit jeder Menge schwarzen Humor aufwartet

Von: Buchmagie
20.12.2016

"Ein ordentlicher Ritt“ Autor: Irvin Welsh Genre: Mischung aus Roman mit Satirischen Anteilen Verlag: Heyne Inhalt: Juice Terry Lawson ist Taxifahrer aus Edinburgh, sein Markenzeichen sind Schlapperlocks und Korkenzieherlocken. Seine Zeit vertreibt er sich damit sich intensiv um seine weiblichen Fahrgäste zu kümmern, und das er Schlag bei den Frauen hat steht hier nicht zur Frage. Nebenbei bessert er als Lieferfahrer für Drogenhändler sein Gehalt auf oder spielt in Pornostreifen mit. Sein Leben ändert sich, als ein amerikanischer TV-Star ihn als Chauffeur anheuert. Damit aber noch nicht genug, denn außerdem muss Terry ein Auge auf das zwielichtige Etablissement seines Kumpels werfen, wo Jinty, einer seiner Freundinnen anschafft. Diese verschwindet auf mysteriöse Weise und Terry macht sich zusammen mit dem TV-Star auf die Suche nach ihr. Meinung: Der Autor warte mit einer Mischung aus Krimi, Satire und jeder Menge Situationskomik und viel schwarzem Humor auf. Dabei nimmt er kein Blatt vor den Mund und lässt seine Protagonisten so reden, wie ihnen der Schnabel ebbend gewachsen ist. So kling es an manchen Stellen auch sehr direkt und für manchen Leser vielleicht etwas zu derb und roh. Aber gerade dieses macht das Lesen des Romans so lesenswert und seine Charaktere sympathisch. Die Handlung allgemein ist stellenweise schon sehr bizarr und provokant, so muss man sich darauf einlassen können. Leider ist auch der Schreibstil manchmal nicht einfach, an manchen Stellen liest er sich locker und schnell, dann wiederum folgen Stellen, die etwas abgehackt wirken und nicht ganz so flüssig gelesen werden können. Insgesamt ist dem Autoren ein unterhaltsamer Roman gelungen, der mit viel schwarzen Humor gekennzeichnet ist. Seine Charaktere sind liebenswert, wirken authentisch und man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen. Fazit: unterhaltsamer Roman, der mit jeder Menge schwarzen Humor aufwartet