Leserstimme zu
Lockwood & Co. - Der Wispernde Schädel

Genialer Start!

Von: My life with books
25.01.2017

London: Es ist gefährlich sich nach Anbruch der Dunkelheit im Freien zu bewegen, denn die ganze Stadt wird von Geistern heimgesucht. Erwachsene können diese Geister nicht sehen, nur Kinder besitzen diese Fähigkeit. Aus diesem Grund haben sich mehrere Agenturen gebildet, die die Geister bekämpfen. Doch nur Lockwood & Co tut dies ohne jegliche Unterstützung von Erwachsenen. In dieser Agentur arbeiten Anthony Lockwood, Lucy und George. In London wurden sie bislang noch nicht so wirklich ernst genommen, da die großen Agenturen die meisten Siege erzielen können. Als dann Lucy und Lockwood bei einem Einsatz auch noch ein Haus abfackeln, gehen die Probleme erst richtig los. Wenn sie die Summe des verbrannten Hauses nicht aufbringen können, müssen sie ihre Agentur schließen. Da kommt ihnen der Auftrag eines großen Eisenwarenherstellers gerade recht. Er möchte, dass sie die Geister aus seinem Anwesen vertreiben. Doch irgendetwas scheint an diesem Auftrag nicht zu stimmen… Es ist recht schwierig die Geschichte zeitlich einordnen zu können. Das Buch scheint in der Gegenwart zu spielen, jedoch tauchen immer wieder Komponenten auf, die einen an die Vergangenheit erinnern. Dies hat mich jedoch nicht weiter gestört. Die Geschichte ist sehr spannend erzählt und es gibt immer wieder Passagen, bei denen man sich wirklich gruselt. Obwohl die Mitglieder von Lockwood & Co noch sehr jung sind, hat sich das Buch kaum wie ein Kinderbuch angefühlt. Teilweise hat mich der Aufbau der Geschichte jedoch etwas an Harry Potter erinnert, zumal es hier um eine vollkommen andere Thematik geht. Lucy hat mich immer wieder an Hermine, George an Ron und Lockwood an Harry erinnert. Es gibt auch eine besonders verfeindete Agentur, deren Mitglieder mich an Draco Malfoy und Co erinnert haben. Allerdings ist dieser Vergleich doch sehr feinfühlig und man hat nicht das Gefühl, einen billigen Abklatsch von Harry Potter zu lesen. Ganz im Gegenteil, das Buch hat mich nach kürzester Zeit in seinen Bann gezogen. Ich konnte gar nicht genug von der Geisterwelt bekommen und habe mir direkt Teil 2 gekauft. Am Ende des Buches befindet sich ein Glossar, das so manche Ungereimtheiten auflöst. Mein Fazit: 5 ehrlichvergebene Punkte! Sehr empfehlenswert, auch für Erwachsene.