Leserstimme zu
Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen

17h pures Gefühlschaos.

Von: Momkki
15.02.2017

Band 1 dreht sich vollends um die angehende BDSM-Beziehung. Anastasia, als unerfahrenes Mauerblümchen lernt den jungen, erfolgreichen und dominanten Christian Grey kennen. Nach kurzem anfangsgeplänkel wird schnell klar, dass beide mehr wollen – jeder auf seine Weise. Ana ist jedoch nicht sicher, ob sie die speziellen Bedürfnisse von Christian befriedigen kann und möchte. Insgesamt hat mir das Hörbuch sehr gut gefallen. Die Story wird aus Ana’s Perspektive erzählt. Ich konnte mich gut mit Anastasia identifizieren und fand ihre Entwicklung in der Geschichte sehr plausibel. Witzig finde ich, dass mal wieder eine (natürlich) attraktive Jungfrau von einem super heißen, reichen Typen flach gelegt wird. Ist das irgend ein Fetisch? Irgendwie kommt dieses Szenario in jedem Buch dieser Art vor – wobei man ja sagen muss, dass SoG der Beginn dieser „bookporn„-Generation war. Ist SoG vielleicht das „role model“ der erotischen Literatur? Für mich gab es immer wieder spannende Wendungen. Ich habe auch nicht gedacht, dass mich das Hörbuch so packen kann, da ich den Inhalt durch den Kinofilm schon kannte. Trotzdem hat es Spaß gemacht, alle Details und vor allem Anas Gedanken nochmal genauer zu verfolgen.