Leserstimme zu
Born to Run

Nachhaltige Wirkung

Von: maku aus Berlin
17.02.2017

In den späten 80ern war ich Bruce-Springsteen-Fan. Schallplatten, Konzertbesucher. Ab und zu ein Artikel über "The Boss" in der Presse - das war alles, womit die Fans ihre Sehnsüchte stillen konnten. Irgendwann trat bei mir eine andere Musik in den Vordergrund und "Bruce Springsteen and The E Street Band" gerieten (fast) in Vergessenheit. Dann - im Herbst 2016 erfuhr ich von der Veröffentlichung seiner Autobiografie und war wie elektrisiert. Da war es wieder: ein altes Gefühl bahnte sich seinen Weg an die Oberfläche. Schwer zu beschreiben. Eine Mischung aus Sehnsucht, Trauer, Unruhe. Das Buch musste ich haben und der "Wow-Effekt ließ nicht lange auf sich warten. Was für ein Buch! Springsteen weiß den Leser zu packen und beeindruckt mit einem flüssigen aber nie oberflächlich werdenden Stil. Hat jemals ein Musiker, der noch "dick im Geschäft" ist, seine Leser so nah an sich rangelassen? Ein Buch, das den Leser an die Hand nimmt: hier schau mal - so war es. Das Bild von Bruce Springsteen war bei mir nach dem Lesen ein anderes. Im Buch wird die Authentizität spürbar und das hat mich beeindruckt - nachhaltig.