Leserstimme zu
Sternenfunken

Fabelhafte Fortsetzung

Von: Sabrina Bezi
17.02.2017

Inhalt: Der erste Stern war nun in Sicherheit und die Suche nach dem Stern des Wassers hatte begonnen. Alle Zeichen wiesen sich nach Capri und die Suche begann erneut. Doch sie mussten sich auch wappnen, sie hatten die Göttin der Lügen zwar geschlagen, doch noch war es nicht vorbei. Sie hatte einen neuen Diener, der ihnen allen sehr gefährlich werden konnte. Dennoch gaben alle Auserwählten ihr bestes. Neben der ganzen Sucherei, dem Training und den Kampfvorbereitungen war aber auch noch Zeit, sich näher kennenzulernen. Sowohl Annika als auch Sawyer empfanden etwas für einander, doch gab es Regeln an die sich die junge Meerjungfrau zu halten hatte. Sie durfte ihrem Angebeteten nichts davon sagen und so kam es, dass sie einander Missverstanden. Als dann auch noch Nerezza zu einem erneuten Schlag gegen die Gruppe ausholt, kommt alles anders als geplant. Die Auserwählten werden voneinander getrennt. Doch es ist nicht der Tod der auf sie wartet, sondern etwas viel schlimmeres ... die Folter. Nerezza wollte wissen wo der Stern des Feuers versteck, und wo der Stern des Wassers zu finden war. Können die Auserwählten der Folter trotzen und so das Leben eines jeden einzelnen zu retten? Meine Meinung: Ich fand auch Band 2 ganz toll. Zwar hatte mir der erste Band besser gefallen, doch dieser Band kann sich durchaus sehen lassen. Man erfährt endlich mehr über die Meerjungfrau und den Reisenden. Während in Sternenregen noch alles etwas fremd scheint, wird einem hier das Herz erwärmt. Die Auserwählten kennen und vertrauen einander, Sie haben verstanden, dass sie diese Mission nur gemeinsam bestreiten und überleben können. Es ist eine Geschichte voller Abenteuer, Liebe und Hoffnung. Es war ein Genuss das Buch zu lesen und ich kann es kaum erwarten den dritten Band in den Händen zu halten! Cover: Wie auch Band 1 ... traumhaft schön!